Getunter Kombi: Außen und unter der Haube sportlich, innen luxuriös

JE Design hält beim Kombi Seat Exeo ST einige Veränderungen für nötig. Durch die äußeren und inneren Modifikationen des Tuners aus Leingarten springen etliche Mehr-PS, eine Sportoptik sowie ein luxuriöses Interieur heraus.

Aerodynamik-Paket
Einen neuen Auftritt legt der Exeo ST mit dem nachgerüsteten Aerodynamikpaket hin. Das Gesicht des Spaniers wird durch einen Frontspoiler für 379 Euro und einen Sportkühlergrill zum Preis von 199 Euro verändert. Ein Paar Seitenschweller ist für 399 Euro zu haben. Für eine Heckdiffusorblende werden 299, für einen Dachspoiler 199 Euro fällig.

Mehr Turbo-Power
Wer 1.179 Euro investiert, kann seinen Zweiliter-TDI von 170 auf 205 PS tunen lassen. Durch den Eingriff in die Motorsteuerung steigt auch das Drehmoment: von 350 auf 385 Newtonmeter. Der 2.0 TFSI mit 211 PS unter der Haube darf nach dem Aufenthalt bei JE Design 270 Pferde springen lassen. Das Drehmoment klettert von 320 auf 390 Newtonmeter. 1.379 Euro kostet die Leistungssteigerung für den Benziner. Weitere 899 Euro muss addieren, wer die zwei Sportendschalldämpfer mit 80 Millimeter starken Edelstahlendrohren ordert.

Verschiedene Tieferlegungen und 19-Zöller
Die Tieferlegung des Exeo-Kombis erreicht JE Design wahlweise mit einem Sportfedersatz für 169 Euro oder durch den Einbau eines Gewindefahrwerks, dessen günstigste Variante 929 kostet. Mit den neuen Federn rückt der Spanier 35 Millimeter näher an den Asphalt, beim Gewindefahrwerk kann ein Bereich zwischen 20 und 55 Millimeter eingestellt werden. Die neuen Felgen mit grafitmatter Oberfläche und mattsilbernem Rand sind Eigengewächse des Tuners. Auf die 19-Zöller kommen Reifen des Formats 235/35. Ein Komplettradsatz ist für 2.930 Euro zu haben.

Mit Leder und Massagesystem
Während es außen sportlich zugeht, will der umgebaute Exeo innen die Luxuskarte ausspielen. Gelingen soll das mit einer Lederausstattung für 1.599 Euro. Auch der Schaltsack und die Handbremsmanschette werden mit Leder verkleidet – das kostet 179 Euro. Die Farben der Häute und Nähte sind frei wählbar. Wer will, bekommt für 79 Euro ein Wunschlogo in die Lehnen der Vordersitze gestickt. Erhältlich sind dann noch eine Sitzheizung zum Preis von 379 Euro, eine elektrisch einstellbare Lordosenstütze für 319 Euro und ein Massagesystem für die Sitze, das mit 429 Euro zu Buche schlägt.

Massage-Athlet