Gleicher Einstiegspreis wie beim Stufenheck

Seit 2009 ist der Chevrolet Cruze als Stufenheck-Limousine auf dem Markt. Bislang wurden weltweit mehr als 730.000 Fahrzeuge des Chevrolet-Bestsellers verkauft. Der US-Hersteller will die Verkaufszahlen nun mit einer geräumigeren Fließheck-Variante weiter ankurbeln. Im Sommer 2011 kommt der Fünftürer auf den Markt.

Zwei Benziner und ein Diesel
Die Motorenpalette des Cruze Fließheck umfasst zwei Benziner- und einen Dieselmotor. Die Ottomotoren haben wahlweise 1,6 oder 1,8 Liter Hubraum und leisten 124, beziehungsweise 141 PS. Der 1,8-Liter-Benziner wird gegen 1.400 Euro Aufpreis optional auch mit einer Sechsstufen-Automatik angeboten. Das Diesel-Aggregat mit Common-Rail-Einspritzung hat zwei Liter Hubraum und kommt mit Hilfe eines Turboladers auf 163 PS. Auch das Selbstzünder-Modell ist mit einer 1.400 Euro teuren Sechsstufen-Automatik erhältlich.

Drei verschiedene Ausstattungsvarianten
Zum Verkaufsstart des neuen Cruze Fließhecks stehen drei unterschiedliche Ausstattungslinien zur Wahl: LS, LT und LTZ. In der LS genannten Grundausstattung sind eine elektronische Stabilitätskontrolle, sechs Airbags, ein Vier-Kanal-ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, elektrische Fensterheber vorne und ein CD-Radio mit vier Lautsprechern serienmäßig enthalten.

Ab 14.990 Euro geht es los
Die Einstiegsversion des fünftürigen Cruze mit 1,6-Liter-Benzinmotor gibt es für 14.990 Euro – das ist derselbe Grundpreis wie beim Viertürer. Als 1,8-Liter-Benziner in der mittleren Ausstattungslinie LT mit manueller Klimaanlage, Tempomat, Parksensoren hinten, Lederlenkrad mit Audiofernbedienung sowie 16-Zoll-Leichtmetallfelgen ist das Schrägheck ab 19.190 Euro zu haben. Die Top-Version in der LTZ-Ausstattung ab 20.700 Euro bietet zusätzlich Klimaautomatik, Licht- und Regensensoren sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.
Die Preise für den 2,0-Liter-Turbodiesel in der Ausstattungslinie LTZ beginnen bei 22.450 Euro.

Gallery: Chevrolet Cruze