Mercedes-SUV kommt mit Neuerungen bei Getriebe und Optik

Nachdem unser Erlkönig-Jäger bereits Anfang Juli 2011 getarnte Facelift-GLKs abgelichtet hat, traf er im kalifornischen Death Valley ein weiteres Mal auf das Mercedes-SUV. Diesmal konnte er sich nahe genug heranschleichen, um Innenraumfotos zu machen. Dabei stieß er nicht nur auf ein neues Lenkrad, sondern – zumindest bei der fotografierten Automatikversion – auch auf eine kahle Stelle in der Mittelkonsole: Dort fehlt der Getriebewahlhebel. Dieser sitzt wie bei S-, R-, GL-sowie der nächsten B-Klasse künftig in Form eines Hebels rechts hinter dem Lenkrad.

Außen mit sportlicheren Details
Äußerlich sind beim GLK ebenfalls Änderungen zu erkennen. Besonders der mittlere Teil des Frontstoßfängers wirkt sportlicher. Die teilweise noch getarnten Scheinwerfer lassen ebenfalls ein dynamischeres Design erahnen. Der dominante, Mercedes-typische Kühlergrill bleibt erhalten. Am hinteren Stoßfänger und den Rückleuchten gibt es kleine Modifikationen. Der Marktstart des facegelifteten GLK wird vermutlich 2012 erfolgen. Zu den Neuerungen unter der Motorhaube ist noch nichts bekannt. Momentan versehen im GLK Dieselmotoren mit 2,2 und 3,0 Liter Hubraum ihren Dienst, die zwischen 143 und 231 PS leisten. Daneben gibt es noch 3,0- und 3,5-Liter-Benziner mit 231 bis 302 PS.

Bildergalerie: Facelift-GLK: Mehr Details