Tuner steckt das Luxus-Coupé in einen Sportdress und holt mehr Leistung raus

Unter der Regie von Lorinser legt der Mercedes CLS einen neuen Auftritt hin. Der quasi um die Ecke des Stuttgarter Autoherstellers beheimatete Tuner erreicht das mit einem Aerodynamik-Kit. Es umfasst eine Spoilerstoßstange, Kotflügelverbreiterungen, eine hintere Schürze sowie Spoiler für Heckklappe und Dach. Das Body-Kit ist ab 8.230 Euro erhältlich. Daneben besteht noch die Möglichkeit, das Optik-Tuning mit einem Satz 19- oder -20-Zoll-Felgen zu unterstreichen. CLS-Modelle mit herkömmlichem Fahrwerk legt Lorinser mit Sportfedern um 25 Millimeter tiefer. Eine elektronische Lösung für Fahrzeuge mit dem Mercedes-Luftfahrwerk Airmatic befindet sich in Vorbereitung.

Motortuning und Boller-Sound
Wem die optischen Veränderungen nicht genügen, der kann auch eine Leistungssteigerung ordern. Dadurch wird der CLS 350 CGI mithilfe einer optimierten Steuerelektronik auf eine Leistung von 322 statt der serienmäßigen 302 PS gebracht . Gleichzeitig steigt das maximale Drehmoment von 370 auf 400 Newtonmeter. Zugleich hebt Lorinser auch die ab Werk installierte Begrenzung auf 250 km/h Höchstgeschwindigkeit auf: Der CLS 350 CGI darf dann 265 km/h schnell rennen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Leistungskits des Tuners mit einer hauseigenen Abgasanlage zu kombinieren und dadurch akustisch zu unterstreichen.

Interieurveredelung nach Maß
Bei der Veredlung des Interieurs kann auf reguläre Teile wie Pedale aus Aluminium oder Einstiegsleisten mit dem beleuchteten Logo des Tuners zurückgegriffen werden. Zusätzlich kann man sich seinen CLS auch mit einer Wunsch-Lederausstattung oder personalisierten Fußmatten wohnlicher einrichten lassen.

Bildergalerie: Körperpflege