Japaner versprechen für neunte Generation beste Fahreigenschaften

Honda wird auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) vom 15. bis 25. September in Frankfurt am Main die mittlerweile neunte Generation des Civic präsentieren. Der Fünftürer wurde speziell für den europäischen Markt entwickelt und kommt im Januar 2012 in den deutschen Handel. Großen Wert legten die Japaner nach eigenen Angaben auf den Fahrkomfort. Der Kompaktwagen soll sowohl bei schneller Fahrt auf der Autobahn als auch auf ,Rüttelpisten" eine souveräne Figur abgeben. Daher scheuchte Honda die Prototypen über Straßen in ganz Europa. Vollmundig kündigt Honda-Chassis-Chefentwickler Kazuo Sunaoshi an: ,Der neue Civic ist mehr als eine Evolution. Beim Fahrverhalten haben wir einen Fortschritt gemacht, der zwei Entwicklungsgenerationen entspricht."

Steifer und mehr Platz
Die Lobpreisungen der Japaner gehen noch weiter: Es soll sich um den komfortabelsten Civic aller Zeiten handeln. Laut Honda wurden fast alle Karosseriekomponenten neu entwickelt. Ein hohes Maß an Karosseriesteifigkeit und eine geänderte ausgelegte Hinterachskonstruktion sollen sich positiv auf die Fahreigenschaften auswirken und für ein gutes Handling sorgen. Ein Novum an der hinteren Radaufhängung sind hydraulische Lager anstelle von konventionellen Gummibuchsen.

Noch keine Motor-Informationen
Zu den europäischen Motoren hat Honda noch nichts verlauten lassen. In den USA ist eine eigene Variante der neunten Generation bereits auf dem Markt. Dort stehen mehrere Antriebe zur Verfügung: Ein 1,8-Liter-Benziner mit 140 PS sowie eine Erdgas-Version mit 113 PS, ein 2,4-Liter-Benziner mit 201 PS und ein Hybrid, bei dem ein 110 PS starker 1,5-Liter-Vierzylinder mit einem 23-PS-Elektromotor kombiniert wird.

Gallery: Fahrwerks-Spagat