So werden das City-Elektroauto und der Hybrid-Sportwagen angetrieben

Unter der neuen Submarke ,BMW i" geht der bayerische Hersteller elektrisch in die Zukunft. Nur wenige Details hatte der Hersteller bis dato zu den zwei Fahrzeugen i3 und i8 bekannt gegeben, die im Jahr 2013 beziehungsweise 2014 auf den Markt kommen. Nun gibt es neue Infos zu den beiden Newcomern aus München.

BMW i3 Concept
Der BMW i3 Concept war bisher als ,Megacity Vehicle" bekannt. Als wendiger Kleinwagen soll der 3,84 Meter lange i3 seine Trümpfe vor allem im Stadtverkehr ausspielen. Ein von BMW selbst entwickelter E-Antrieb an der Hinterachse bringt den i3 voran. Er wird von einem Lithium-Ionen-Akku gespeist. Das Citycar soll mit einer Leistung von 125 kW (170 PS) und einem Drehmoment von 250 Newtonmeter sehr spritzig sein. In unter vier Sekunden sprintet der kleine Stromer von 0 auf 60 km/h, die 100-km/h-Marke sind in unter acht Sekunden erreicht. Durch ein Rekuperationssystem, rollwiderstandsoptimierte Reifen und einen speziellen Energiespar-Modus können Entfernungen bis zu 160 Kilometer erreicht werden. Die Ladezeit soll eine Stunde bis zum Erreichen von 80 Prozent der Kapazität und sechs Stunden bis zu 100 Prozent Power betragen.

Naturmaterialien im Innenraum
Gegenläufig öffnende Türen geben den Weg nach innen frei. Dort gibt es vier Sitzplätze, die beiden vorderen und hinteren sind jeweils über eine durchgehende Sitzfläche miteinander verbunden. Das ermöglicht ein komfortables Aussteigen auf der Beifahrerseite oder ein enges Einparken an Wänden. Für die Gestaltung des Innenraumes werden nachwachsende Rohstoffe verwendet. Elemente der Instrumententafel oder die Türverkleidungen bestehen sichtbar aus Naturfasern, die Sitze sind mit natürlich gegerbtem Leder bezogen. Als Stauräume stehen ein 200-Liter-Kofferraum sowie ein zusätzliches Fach in der Front bereit.


Bedienen mit dem Smartphone
Wie bei vielen Konzepten der Zukunft kommen auch bei diesem Fahrzeug aktuelle Technik-Trends zum Einsatz: So kann der Wagen via Smartphone gesucht und gefunden werden. Das Telefon zeigt zudem nahe gelegene Ladestationen an, gibt Auskunft über den aktuellen Akku-Status und erlaubt das Laden des Energiespeichers auf Knopfdruck.

BMW i8 Concept: Der Sportler
Das BMW i8 Concept soll einen Ausblick auf einen nachhaltigen Sportwagen geben. Der 2+2-Sitzer bietet Platz für vier Personen. Die an der A-Säule angeschlagenen und nach oben öffnenden Türen erlauben den Zugang zu den vorderen und hinteren Sitzplätzen gleichzeitig.

353 PS Systemleistung
Ein Plug-in-Hybrid dient ihm als Antrieb: Der modifizierte Elektroantrieb des BMW i3 Concept an der Vorderachse wird mit einem 223 PS und 300 Newtonmeter starken Dreizylinder-Ottomotor an der Hinterachse kombiniert. Die Systemleistung beträgt 353 PS und 550 Newtonmeter. Der E-Antrieb des BMW i8 Concept bewegt das Fahrzeug bei Bedarf auch alleine fort. Der Sprint von null auf 100 km/h soll in unter fünf Sekunden erfolgen, der Spritverbrauch bei unter drei Liter liegen.

35 Kilometer rein elektrisch
Dank eines großen Lithium-Ionen-Akkus, der an der Steckdose geladen werden kann, ermöglicht der BMW i8 Concept bis zu 35 Kilometer Reichweite im reinen elektrischen Betrieb. An beiden Achsen kann zur Erhöhung der Effizienz Energie zurückgewonnen werden. Während an der Vorderachse der E-Motor bei jedem Verzögerungsvorgang maximal Energie rekuperiert, lädt hinten ein an den Verbrenner angebundener Hochvoltgenerator bei Bedarf die Batterie.

Gallery: BMW: Das sind i3 und i8