Projektauto zeigt eine Asphalt-Annäherung um bis zu 50 Millimeter

VW Golf GTI – dieses Buchstabenkürzel steht seit 35 Jahren nicht nur für ,Gran Turismo Injektion", sondern auch für Straßen-Sport aus Wolfsburg. In diesen dreieinhalb Jahrzehnten haben sich ganze Heerscharen von Tunern am Sport-Golf ausgetobt. Mit einen Projektfahrzeug zeigt nun Eibach, wie sich der aktuelle Golf GTI noch verbessern lässt.

Neues Komplettfahrwerk
Die Zauberformel fürs Fahrwerk lautet ,B12 Sportline". Dahinter verbirgt sich ein von Eibach und Bilstein neu entwickeltes Komplettfahrwerk mit einer Absenkung des Fahrzeugschwerpunktes um bis zu 50 Millimeter. Die Fahrwerksfedern von Eibach und die Bilstein-Hochleistungsstoßdämpfer bilden laut den Tunern ein harmonisches System und sollen für ein sehr dynamisches Fahrverhalten sorgen. Das Fahrwerk ist für 831 Euro zu haben.

Schicke 19-Zöller von Borbet
Das Projektfahrzeug rollt auf schicken Rädern von Borbet. Die schwarzen, hornpolierten 19-Zöller im Kreuzspeichendesign passen gut zum Golf GTI. Sie sind für 250 Euro pro Rad zu haben. Mindestens genauso viel Aufsehen erregt die mattgraue Spezialfolie von Foliatec. Zudem wurde dem Concept Car für 613 Euro eine klanggewaltige Abgasanlage von Remus verpasst: Die Duplex-Endschalldämpfer mit je einem Endrohr rechts und links sind mit dem machtvollen Durchmesser von 98 Millimeter echte Hingucker.

Bildergalerie: Tiefen-Entspannung