Der Mittelklasse-Bestseller wird gestrafft

Wie kurbelt man die Verkäufe einer Modellreihe an? Der Audi A4 lag im Juni 2011 deutlich hinter seinen Konkurrenten Mercedes C-Klasse und BMW 3er. Um dem A4 wieder neuen Schwung zu geben, bereiten die Ingolstädter ein umfassendes Lifting vor. Allerdings müssen sich Kunden noch etwas in Geduld üben, weil die Überarbeitung erst Anfang 2012 präsentiert wird. Doch bereits jetzt zeigen Erlkönigbilder die neuen A4-Details.

Blick nach oben
Welche Elemente geändert werden, verrät bereits das A5-Facelift, welches auf der IAA 2011 bewundert werden kann. Parallel dazu bekommt auch der A4 neu geformte Scheinwerfer und einen eckigeren Kühlergrill. Damit soll eine optische Brücke zum A6 und A8 geschlagen werden. Dezenter sind die Modifikationen am Heck ausgefallen, hier erhalten die Leuchten eine neue LED-Grafik. Im Innenraum wird es neue Lenkräder im A6-Stil geben.

Leistungs-Nachschlag
Auch unter der Haube setzt Audi auf Veränderungen. An der Basis ersetzt der 1.4 TFSI mit 122 PS das bisherige 1,8-Liter-Aggregat mit 120 PS. Der bislang 160 PS starke 1.8 TFSI erhält zehn PS mehr. An die Stelle des 3.2 TSI rückt der 272 PS leistende 3.0 TFSI. Im Bereich der Selbstzünder bleibt das 143-PS-Einstiegsaggregat unverändert, darüber stehen künftig Dieselmotoren mit 177, 204 und 245 PS.

Erwischt: Audi A4