Über 600 PS: Kompressor-V8 und Bling-Bling-Felgen

Der Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2011) ist immer wieder für Tuning-Skurrilitäten gut. So zeigt beispielsweise die Firma Invader Technologies aus Japan, was man aus einem Lexus 570 machen kann. Das in Europa nicht angebotene SUV ist mit dem Toyota Land Cruiser verwandt und sieht nach der Modifikation geradezu martialisch aus. Dazu wird auch der Motor tüchtig auf Vordermann gebracht. Nur 100 Käufer bekommen einen Invader L60.

Breitbau-Kit und riesige Nüstern
Nachdem der Tuner mit der Karosserie fertig ist, erkennt man den Lexus kaum wieder. Kotflügelverbreiterungen sorgen für dicke Backen. Die Frontschürze sieht viel aggressiver aus und macht das SUV noch bulliger. Riesige Lufteinlässe scheinen alles aufsaugen zu wollen. In die Schürze sind zusätzliche Leuchten und Tagfahrlichter integriert. Seitlich montiert der Tuner markante Schwellerverkleidungen, die zugleich als Trittbretter fungieren. Die rückseitige Sportoptik besorgen eine neue Schürze mit Diffusoreinsatz, die vier Endrohre der neuen Abgasanlage sowie Spoiler für das Dach und die Heckklappe.

Über 600 PS dank Kompressor
Serienmäßig wird der Lexus 570 von einem 5,7 Liter großen V8-Benziner mit 388 PS angetrieben. Invader baut das Aggregat mit einem Kompressor sowie einer neuen Luftansaugung um und passt die Motorsteuerung an. Das Ergebnis sind 608 PS, die das 2,7-Tonnen-Schwergewicht in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h wuchten. Eine Abgasanlage mit Karbonkomponenten sorgt für den der Leistung entsprechenden akustischen Auftritt.

Felgen mit Gold-Finish
Zu den weiteren Änderungen am Lexus gehören neue Felgen im 22-Zoll-Format. Die Dreiteiler gibt es in Schwarz oder mit Bling-Bling-Effekt, nämlich einem Finish in 24-karätigem Gold. Obligatorisch ist die Tieferlegung des japanischen Brummers. Damit der potente L60 rechtzeitig zum Stehen kommt, verpasst der Tuner ihm noch eine Hochleistungsbremsanlage mit sechs Kolben vorne und vier Kolben hinten.

Leder und Alcantara im Innenraum
Im Inneren wird der Invader mit einer Leder-Alcantara-Ausstattung veredelt. Dazu gibt es Applikationen aus Karbon, ein neues Lenkrad, einen anderen Schaltknauf, Fußmatten, andere Pedale sowie beleuchtete Einstiegsschwellen. Der Tuner verkauft nur komplett umgebaute Fahrzeuge. Der Gesamtpreis beläuft sich umgerechnet auf rund 240.000 Euro.

Fiese Montur