Neue Optik und ominöses Handling-System angekündigt

Am 18. August wird Lexus beim Concours d`Elegance in Pebble Beach, Kalifornien, die vierte Generation des GS präsentieren. Die Limousine der oberen Mittelklasse, die bei uns ausschließlich als Hybridversion GS 450h erhältlich ist, erhält ein neues Design. Das markanteste Merkmal ist der veränderte Kühlergrill, der sich bei allen künftigen Lexus-Modellen wiederfinden wird.

Neues Dynamic Handling System
Außerdem wird mit der neuen GS-Version ein Dynamic Handling System eingeführt, das für mehr Fahrdynamik sorgen soll. Worum es sich dabei handelt, teilt Lexus nicht mit. Vielleicht geht es um eine Dämpferkontrolle oder ein Torque Vectoring, also eine gezielte Verschiebung des Antriebsmoments auf das kurvenäußere Rad. Aktive Fahrwerksstabilisatoren, die sich automatisch in der Kurve verhärten und so für weniger Kurvenneigung sorgen, gibt es beim GS bereits als Extra. Bisher besitzt der GS 450h ein System namens VDIM (Vehicle Dynamics Integrated Management). Dieses "Fahrdynamik-Management" steuert ABS, ESP und Antriebsschlupfregelung.

Bildergalerie: Neuer Lexus GS