Mehr Leistung und eine bessere Dynamik für das Astra-GTC-Topmodell

Im Herbst 2011 bringt Opel den neuen Astra GTC auf die Straße. Der Opel-Tuningspezialist Irmscher hat sich den neuen Kompakt-Sportler bereits zur Brust genommen und präsentiert sein Veredelungsprogramm auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September 2011). Dann wird auch die Serienversion der Rüsselsheimer präsentiert.

212 PS und 274 Newtonmeter Drehmoment
Irmscher hat sich für die Modifizierung das Topmodell des Dreitürers ausgesucht. Die Leistung des 1,6-Liter-Turbomotors steigert der Tuner von 180 auf 212 PS. Das maximale Drehmoment des Vierzylinders liegt jetzt bei 274 statt der serienmäßigen 230 Newtonmeter. Für eine bessere Fahrdynamik soll zudem eine Tieferlegung um 30 Millimeter sorgen.

Dachspoiler und Diffusor
Äußerlich erkennt man den Irmscher Astra GTC am anderen Kühlergrill und einer integrierten Frontspoilerlippe. Die modifizierten Seitenschweller passen sich an das geschwungene Opel-Seitendesign an. Der sportliche Auftritt wird durch einen Dachspoiler, einen Diffusor sowie Edelstahl-Endrohre abgerundet. Irmscher verpasst dem Kompaktwagen auf Wunsch auch neue 21-Zoll-Leichtmetallfelgen mit einer 245er Bereifung.

Viel Leder im Innenraum
Auch im Interieur legt der Tuner Hand an. Die in der Irmscher-Manufaktur gefertigten Sitze, Türtafeln sowie die Mittelarmlehne sind mit Rindsleder überzogen. Die Türknöpfe und die Pedale fertigt Irmscher aus Aluminium.

Gestärkter Dreitürer