Audi zeigt auf der IAA 2011 den ,urban concept"

Erinnern Sie sich noch an den Messerschmitt-Kabinenroller? Das kleine Fahrzeug mobilisierte in den 1950er-Jahren die Massen. Doch sein Konzept ist noch immer aktuell: Auf der IAA vom 15. bis 25. September 2011 zeigt Audi mit dem ,urban concept" eine moderne Interpretation.

Auto für Ballungsräume
Wie der Name ,urban concept" bereits verrät, ist die ungewöhnliche Audi-Studie vor allem für die Stadt gedacht. Sie weist einen schlanken Karosseriekörper mit frei stehenden Rädern auf. Die umlaufenden Schutzbleche tragen LED-Blinker. Das Monocoque besteht aus kohlenstoffverstärktem Kunststoff (CFK), es integriert die Unterbauten der beiden Sitze. Audi montiert Räder mit 21 Zoll Durchmesser. Zwei Elektromotoren treiben die Studie an, gespeist werden sie aus einer Lithium-Ionen-Batterie.

Nimm zwei
An Bord des Audi urban concept finden zwei Personen leicht hintereinander versetzt Platz. Der Einstieg erfolgt über die Bordwand. Die Dachkuppel ist beweglich ausgeführt und lässt sich durch Verschieben nach hinten öffnen. Der Fahrer kann das Lenkrad und die Pedale auf seine Körpermaße einstellen.

Gallery: Audi urban concept