GTÜ hat neun Produkte mit unterschiedlichen Preisen getestet

Wer sein Auto auf Hochglanz bringen will, der muss richtige Handarbeit verrichten und wienern. Aber mit welcher Autopolitur funktioniert das am besten? Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen mit dem Auto Club Europa (ACE) neun Produkte getestet und die Unterschiede bewertet.

Erster Platz für Dr. Wack
Testsieger wurde mit knappem Vorsprung die Politur ,A1 Speed Polish" von Dr. Wack vor ,Xtreme Polish + Wax 3 Nano Pro" von Sonax. Die beiden Bestplatzierten sammelten entscheidende Pluspunkte beim Auspolieren, das bei beiden Produkten vergleichsweise mühelos zu erledigen war. Auf Rang drei landete ,Premium Wachs Polish Nano Shine" von Aral. Die ,RS 1000 Glanzpolitur" ist das mit Abstand preiswerteste Produkt und wurde von den Prüfern als Preis-/Leistungssieger ausgezeichnet. Während hier 100 Milliliter 1,10 Euro kosten, werden für ,Clean Extreme Handpolish" von Cleancompany 8,41 Euro pro 100 Milliliter fällig.

Sorgen sie wirklich für Glanz?
Die Prüfer legten ihr Augenmerk unter anderem darauf, wie mühelos sich die Produkte anwenden lassen, wie gründlich die Polituren den Lack reinigen und ob sie tatsächlich für neuen Glanz sorgen. Als Testfahrzeug diente ein Mercedes 190 in nur wenig verwittertem Blau-Schwarz-Metallic mit zeitgemäßer Klarlacküberdeckung.

Die Prüfer verrichteten echte Handarbeit
Getestet wurde so, wie die Polituren auch vom Endverbraucher angewendet werden – mit mehr oder weniger mühevoller Handarbeit. Die Verwendung von prinzipiell sehr wirkungsvollen Poliermaschinen sollte laut GTÜ dem Fachpersonal überlassen bleiben. Zu groß sei dabei die Gefahr, den Lack mehr zu beschädigen als ihm zu neuem Glanz zu verhelfen. Entsprechend hoch fielen die Abschläge bei der Verarbeitung von Hand aus: Die Polituren erreichten in den Wirkungsprüfungen kaum mehr als 50 Prozent der Maximalpunktzahl. Immerhin war der Politurerfolg aber sichtbar und ließ sich auch physikalisch nachweisen. Dazu verwendeten die Prüfer ein spezielles optisches Messgerät, das Glanzgrad und Glanzschleier auf Lacken bestimmen kann.