Bis zu 1.340 Euro sparen: Sondermodell mit Sägezahn-Felgen und Winter-Paket

Er ist nicht kleinzukriegen: Seit 1948 im Programm, stellt der Defender den Inbegriff eines Land Rover dar. Der Hersteller will den alten Haudegen wieder attraktiver machen und legt dazu das Sondermodell ,Rough" (englisch für ,rau" oder ,grob") auf.

Sägezahn-Felgen
Nur zwei Farben sind erhältlich: ,Zermatt Silber" und ,Nara Bronze": Wählen können die Kunden zwischen zwei Karosserie-Versionen, dem viersitzigen 90 Station Wagon und dem längeren, fünfsitzigen 110 Station Wagon. Ausgestattet sind beide mit LED-Rücklichtern, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen im neuen Design ,Saw Tooth" (englisch für Sägezahn) sowie einer schwarzen Kontrastlackierung an Dach und Radläufen, schwarzen Riffelblechen und einem Frontgrill in Wagenfarbe. Der ,Rough" kommt außerdem mit einer Heck-Trittstufe, die das Ein- und Aussteigen sowie das Beladen erleichtern soll.

Mit Winter-Komfortpaket
Im Innenraum sollen Teilledersitze mit Kontrastnähten und eine Mittelkonsole in Wagenfarbe für ein edles Ambiente sorgen. Serienmäßig ist eine gepolsterte Ablagebox, eine Klimaanlage sowie ein Winter-Komfortpaket, bei dem sowohl Windschutzscheibe als auch Vordersitze beheizbar sind.

Nur 100 Exemplare
Angetrieben wird der Landy vom bekannten 2,4-Liter-Common-Rail-Dieselmotor mit 122 PS und 360 Newtonmeter Drehmoment. Mit an Bord: ein Vier-Kanal-ABS. Der ,Rough" ist ab sofort bestellbar. Als Defender 90 Station Wagon ist das Sondermodell für 36.900 Euro erhältlich, als 110 Station Wagon für 40.500 Euro. Der Kundenvorteil gegenüber einem vergleichbaren Serienmodell liegt laut Land Rover bei 1.340 Euro beziehungsweise 1.060 Euro. Nur 100 Exemplare werden insgesamt aufgelegt.

Bildergalerie: Mit Sägezahn-Felgen