Der MILA Aerolight wiegt nur 700 Kilo

Magna Steyr ist wie jedes Jahr mit einer Studie auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2011) vertreten. Dieses Jahr wird das Coupé MILA Aerolight ins Rampenlicht geschoben. Dabei steht MILA für Magna Innovative Lightweight Auto, eine Reihe aus inzwischen fünf Leichtbau-Studien.

Nur 700 Kilo Gewicht
Der Aerolight ist ein kompaktes, viersitziges Coupé mit Erdgasantrieb. Magna Steyr ordnet ihn ins A-Segment ein, also in die Kleinstwagenklasse. Bei einem Gewicht von 700 Kilo bleibt der CO2-Ausstoß unter 55 Gramm pro Kilometer. Den Designern war wichtig, dass das Auto leichtgewichtig und doch sicher aussieht. So soll die schwarze Fahrgastzelle ein sicheres Gefühl vermitteln, die schwebende Außenhaut Leichtigkeit repräsentieren. Die Konstruktion basiert auf einem stabilen Rahmen und einer Kunststoff-Außenhaut.

Erdgas für 400 Kilometer
Für den Antrieb sorgt ein Zweizylinder-Erdgasmotor. Acht Kilo Gas können in dem zylindrischen 55-Liter-Tank mitgeführt werden. Der Tank befindet sich im Mitteltunnel – eine recht ungewöhnliche Lösung.
Die Kapazität soll eine Reichweite von etwa 400 Kilometer ermöglichen. Zum Hubraum und zur Leistung des Motors macht Magna Steyr keine Angaben.

Bildergalerie: Ultraleicht-Coupé