Neues von C-, E- und SLK-Klasse

Mercedes bringt für die C- und E-Klasse neue Motorisierungen und für den SLK eine optionale erweiterte Sicherheitsausstattung. Außerdem gibt es neue AMG-Ausstattungspakete und ein verbessertes Comand-System.

Sport und Sparsamkeit in der C-Klasse
Für die C-Klasse hält Mercedes jetzt zwei neue Motorisierungen bereit. Der C 180 BlueEfficiency wird von einem 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner angetrieben. Das 156-PS-Aggregat soll im Schnitt mit 5,8 Liter Super pro 100 Kilometer auskommen. Die 250 Newtonmeter maximales Drehmoment liegen von 1.250 bis 4.000 U/min an. Das C-Klasse Coupé gibt es jetzt auch als C 200 BlueEfficiency. 184 PS und 270 Newtonmeter Drehmoment sollen hier mit einem Normverbrauch von 6,6 Liter pro 100 Kilometer einhergehen. Dynamisch wird es beim Coupé mit den neuen Modellvarianten C 250 Sport und C 250 Sport CDI, die beide 204 PS leisten. Beide Modelle bekommen das überarbeitete Optikpaket AMG Plus, ein AMG-Fahrwerk, eine kräftigere Bremsanlage und eine Sportlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Servounterstützung. Außerdem wird die Automatik sportlicher abgestimmt – das System beherrscht jetzt Zwischengas.

Eco-Anzeige und Paket-Aufschnürung
Eine neue Eco-Anzeige soll Fahrer der C-Klasse nun beim sparsamen Umgang mit Kraftstoff unterstützen. Außerdem steht jetzt Sicherheitstechnik günstiger zur Verfügung: Der Spurhalteassistent ist nicht mehr zwangsweise an die Anschaffung des Navigationssystems gekoppelt.

Zwei sparsame E-Klassen
Den neuen E 220 CDI BlueEfficiency Edition bezeichnet Mercedes als eines der sparsamsten Fahrzeuge in seinem Segment. 4,5 Liter Diesel sollen dem Wagen aus der oberen Mittelklasse pro 100 Kilometer genügen. Um den Verbrauch zu senken, wurden der E-Klasse ein Aerodynamikpaket, eine elektrische Servolenkung, eine längere Hinterachsübersetzung und rollwiderstandsarme Reifen verpasst. Das 170-PS-Fahrzeug ist ausschließlich mit einer Handschaltung lieferbar. Noch sparsamer wird es mit dem E 300 Bluetec Hybrid: Dem sollen im Schnitt 4,2 Liter reichen. Der Vierzylinder-Turbodiesel des Hybriden leistet 204 PS und generiert ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmeter. Der zusätzliche Elektromotor ist für 20 Kilowatt (27 PS) und 250 Newtonmeter gut.

Ausstattung leicht aufgewertet
Die E-Klasse-Modelle der Elegance-Linie bekommen jetzt 17-Zoll-Leichtmetallräder. Ab Juni 2012 wird die Dachreling des T-Modell genannten Kombis in poliertem Aluminium ausgeführt. Ebenfalls ab Juni wird auch die Navigations-Lösung Comand Online für die E-Klasse verfügbar sein. Das System bietet nicht nur einen Internetzugang, auch vorher am PC per Google Maps berechnete Routen sowie Points of Interest lassen sich an das Fahrzeug senden. Als etwas preiswertere Navi-Nachrüstlösung steht jetzt auch für die E-Klasse der Becker Map Pilot zur Verfügung.

Neue Assistenten für den SLK
Für den SLK sind ab sofort der Totwinkel-Warner und der Spurhalte-Assistent als Bestandteil des Fahrassistenz-Pakets erhältlich. Das ebenfalls aufpreispflichtige Intelligent Light System wird um einen adaptiven Fernlichtassistenten erweitert.

Notfall-Ruf und neue Apps
In Kombination mit dem optionalen Comand Online bietet Mercedes ab Juni 2012 für C-, E- und SLK-Klasse die automatische Notruffunktion eCall an. Wenn das Comand-Online-System mit einem Handy verbunden ist, wird nach einem schwereren Unfall automatisch die Notrufzentrale verständigt. Bereits seit Ende März 2012 stehen Comand-Online-Nutzern drei neue Mercedes-Apps zur Verfügung: Sie informieren über Parkplätze, Nachrichten und Aktienkurse. Pro Jahr werden laut Mercedes zirka zwölf neue Apps hinzukommen.

Gallery: Neues von Mercedes