Das Coupé sieht aus wie die Studie Vision EfficientDynamics

Unser Erlkönigfotograf hat den i8 erwischt. Wie bei den Erlkönigbildern vom November 2010 ähnelt das Coupé stark der Studie Vision EfficientDynamics, die 2009 auf der IAA vorgestellt wurde.

Plug-in-Hybrid mit Dieselmotor
Anders als der Kleinwagen oder Minivan namens i3, der einen Elektroantrieb besitzt, ist der i8 als Plug-in-Hybrid konzipiert. Die Studie besaß einen Dreizylinder-Turbodiesel und je einen Elektromotor an Vorder- und Hinterachse. Die Leistung wurde mit 356 PS angegeben. Rein elektrisch schafft das Auto 50 Kilometer. Ein 25-Liter-Dieseltank sollte die Reichweite auf rund 700 Kilometer erweitern.

Serienstart für 2013 erwartet
Zurzeit wird der i8 am Polarkreis erprobt. Ähnlich wie der i3 ist auch der i8 in Leichtbauweise gehalten. Beide Fahrzeuge hat BMW erst kürzlich vorgestellt, allerdings nur in Form von Zeichnungen. Die neuen Modelle sollen BMWs sein, doch wird das Markenlogo leicht modifiziert. Die zwei Neulinge werden für 2013 erwartet.

BMW i8 als Erlkönig