Stärker und mehr Platz: Luxus-Cabrio wird auf der IAA 2011 präsentiert

Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt will Bentley vom 15. bis zum 25. September 2011 den neuen Continental GTC vorstellen. Das Cabrio basiert auf dem 2006 vorgestellten Vorgängermodell und übernimmt Elemente des 2010 auf den Markt gebrachten GT Coupé.

Mehr Schärfe beim Design
Schärfer gezeichnete Konturen sollen die Neuauflage vom alten GTC abheben. Die vorderen Aluminiumkotflügel werden laut Bentley ohne Nähte oder Schweißstellen geformt. Damit sollen die Optik und die Ausstrahlung eines von Hand gefertigten Fahrzeugs erzielt werden. Zur Serienausstattung gehören 20-Zoll-Räder, optional gibt es 21-Zöller und drei verschiedene Ausführungen.

Mehr Platz als beim Vorgänger
Vier Personen finden in dem Luxus-Cabrio Platz, wobei die Raumverhältnisse großzügiger als früher ausfallen sollen. Verwöhnt werden die Insassen durch ein Ambiente mit Lederbezügen, Edelholzfurnieren, kühlen Metallen und hochflorigen Teppichen. Beim Konfigurieren haben Kunden die Qual der Wahl aus 17 Leder-Farben mit sechs Zweiton-Kombinationen. Dazu gibt es sieben verschiedene Edelholzfurniere. Zu den Ausstattungsdetails gehört ein Infotainment-System mit Touchscreen. Zur besseren Schalldämmung weist der offene Bentley neben einem mehrlagigen Verdeck Scheiben aus Akustikglas auf, der Unterboden wurde um zusätzliche Bleche ergänzt. Die Gurte werden den Passagieren automatisch gereicht. Damit die Reisenden bei offenem Verdeck keinen steifen Hals bekommen, wenn es mal kühler sein sollte, ist eine Nackenheizung eingebaut.

Dynamischere Auslegung
Auch bei der Technik fanden Veränderungen statt. So erhielt der neue GTC vorn und hinten eine breitere Spur. Dazu spendierten die Briten dem Modell eine direktere Lenkung und eine neu abgestimmte Aufhängung. Wie beim alten Modell ist ein Allradantrieb verbaut. Er verteilt die Antriebskraft nun im Verhältnis 40:60 zugunsten der Hinterachse. Beim Vorgänger lautete das Verhältnis 50:50. So soll das Untersteuern bei flotter Fahrt verhindert werden und es sportlich orientierten Fahrern ermöglichen, Richtung und Balance mit dem Gaspedal zu kontrollieren.

Stärkerer W12-Motor
Als Motor dient der bekannte, doppelt turboaufgeladene 6,0-Liter-W12, dessen Basis Konzernmutter Volkswagen beisteuert. Das Aggregat kann wahlweise mit Benzin, E85-Biokraftstoff oder einer Mischung aus beidem betrieben werden. Statt 560 PS leistet das Triebwerk in der neuen Ausgabe 575 PS. Das Drehmoment stieg von 650 auf 700 Newtonmeter. Das neue QuickShift-Getriebe soll schnellere Gangwechsel als beim alten GTC ermöglichen. Der Sprint von null auf 100 km/h soll in 4,8 Sekunden gelingen. Die Höchstgeschwindigkeit des Luxus-Cabriolets beträgt 314 km/h.

Ab sofort bestellbar
Der Bentley Continental GTC kann ab sofort bestellt werden. Die ersten Fahrzeuge werden laut Hersteller Ende 2011 an Kunden ausgeliefert. Den Preis des Luxus-Cabrios gibt der Hersteller mit 202.371 Euro an.

Bildergalerie: Ohne steifen Nacken