V10 bekommt eine Leistungsspritze von 64 PS

Hyper Black Edition: So nennt Tuner Anderson Germany seine verschärfte Version des Audi R8. Der Supersportwagen ist komplett in Schwarz gehalten – außen wie innen. Für Rennsportoptik sorgen zahlreiche Karbonteile. Ein Leistungszuwachs von 64 PS optimiert die inneren Werte des R8.

589 PS treiben den R8 nach vorne
Die Ingenieure von Anderson haben den Audi-Zehnzylinder von 525 auf 589 PS gesteigert. Verantwortlich dafür sind eine Abgasanlage mit Rennkats, eine Softwareoptimierung und geänderte Luftfilter. Das maximale Drehmoment des 5,2-Liter-Direkteinspritzers liegt bei 8.700 Umdrehungen pro Minute.

Ab 100 km/h fährt der Heckspoiler in Lauerstellung
Als Hyper Black bezeichnet Anderson die schwarze Lackierung des R8. Um das düstere Image des Sportwagens zu verstärken, wurden die Scheiben und Heckleuchten getönt. Die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen sind in Wagenfarbe lackiert. Zusätzlich wurde der R8 an Felgen, Fensterumrandungen, Frontspoiler, Heckspoiler, Heckdiffusor und den Spiegeln mit Karbon veredelt. Der Heckspoiler soll für mehr Abtrieb sorgen und fährt ab 100 km/h automatisch aus.

Viele Karbonapplikationen im Innenraum
Auch das Interieur wurde mit viel Karbon verkleidet. Die Sitze sind jetzt in einer Kombination aus mattschwarzem Karbonleder und orangefarbenem Alcantara gehalten. Viele weitere Applikationen wie die Radioblende, der Aschenbecher, der Handbremsgriff, die Griffe der Sitzverstellung, die Türleisten, Teile der Mittelkonsole, das Sportlenkrad sowie die Schalthebelumrandungen sind ebenfalls mit Karbon verziert.

R8 im Karbonkleid