Novitec Rosso brezelt den Ferrari 458 Italia Spider auf und kitzelt über 600 PS raus

Eine aufregendere Optik und mehr Power will Tuner Novitec Rosso dem Ferrari 458 Italia Spider angedeihen lassen. Sein Aussehen wird durch ein Aerodynamik-Paket aus Karbon verändert. Es besteht aus einem zweiteiligen Frontspoiler sowie seitlichen Flügelchen für die Serienschürze, Seitenschwellerverkleidungen, einem Heckdiffusor sowie wahlweise einer hinteren Spoilerlippe oder einem großen Flügel. Außerdem gehören noch die Gitter in den Lufteinlässen oben sowie in den vorderen Kotflügeln, Blenden für die Außenspiegel und die Einfassung der Nebelschlussleuchte dazu. Ergänzt wird das Ganze durch Stylingkomponenten wie schwarze Rückleuchten mit Karbonabdeckungen, schwarze Seitenblinker und eine ebenfalls schwarz getönte dritte Bremsleuchte mit LED-Technik.

Auf und nieder
Weitere optische Veränderungen bringen gewichtsoptimierte Schmiederäder aus dem hauseigenen Programm des Tuners. Vorne kommen 21-Zöller mit 255er-Reifen und hinten 22-Zöller mit 335er-Gummis zum Einsatz. Sportfedern legen die Karosserie des Italia um 35 Millimeter tiefer. Um der Gefahr aus dem Weg zu gehen, sich den italienischen Sportwagen beim Befahren steiler Parkhauseinfahrten oder in ähnlichen Situationen zu beschädigen, baut Novitec ein hydraulisches System ins Fahrwerk, womit die Front des Ferrari um 40 Millimeter angehoben werden kann. Die serienmäßige Dämpferverstellung des Sportwagens bleibt laut Tuner immer erhalten. Um die Seitenneigung in Kurven weiter zu verringern und das Einlenkverhalten zu optimieren, bietet Novitec noch Sportstabilisatoren an.

Motortuning für den 458 Italia
Am 4,5-Liter-V8 wurde noch Tuningpotenzial ausgemacht. So verbaut Novitec eine Karbon-Airbox mit einer gegenüber der Serie veränderten Luftführung und eine 21 Kilogramm leichtere Hochleistungsabgasanlage aus dem korrosionsbeständigen und leichten Werkstoff Iconel. Zum Abgassystem gehören zwei Fächerkrümmer, Sportkatalysatoren und ein Endschalldämpfer, der wahlweise mit Klappensteuerung angeboten wird. Die Klappenstellung kann per Knopf am Lenkrad geändert werden, wodurch sich der Sound ändert. Zusammen mit der Abstimmung der Elektronik auf die neuen Komponenten gewinnt der Tuner 39 zusätzliche PS – insgesamt leistet der Ferrari 458 Italia Spider dann 609 PS. Das Drehmoment klettert von 540 auf 569 Newtonmeter. Wer will, kann sich den erstarkten Achtzylinder noch mit Sichtkarbon-Motorabdeckungen verzieren lassen.

Karbon und Leder innen
Auch im Innenraum setzt der Tuner auf Karbon. Das Material kommt bei der verlängerten Mittelkonsole zum Einsatz sowie bei den Blenden unter dem Tacho, am Klimasensor und den gegenüber der Serienversion längeren Schaltwippen. Ergänzt wird das Ganze noch mit einer Volllederausstattung in Wunschfarbe. Für den Tuning-Rundumschlag beim ab Werk rund 230.000 Euro teuren Ferrari 458 Italia Spider verlangt Novitec Rosso zirka 83.000 Euro. Auf das Motortuning entfallen dabei beispielsweise knapp 29.000 Euro.

Kohlefasern für Kohle