Neue Erlkönig-Fotos des nächsten Astra Cabrio

Opel erprobt fleißig das neue Astra Cabriolet. Schon im Jahr 2013 soll der offene Rüsselsheimer gegen den VW Golf, aber auch gegen Modelle wie das BMW 1er Cabrio oder das Audi A3 Cabrio antreten. Erlkönige des offenen Astra sind bereits früher mit den beiden letztgenannten Modellen auf Vergleichsfahrten erwischt worden. Sie wären nicht die schlechteste Referenz und wenn sich Opel an deren Qualität orientiert, ist einiges zu erwarten.

Stoff oder Blech?
Opel testet die Erlkönige des neuen Astra Cabrio mit provisorischen Stoffverdecken. Gerüchteweise soll die Stahl-Faltdach-Technik des Vorgängers Astra TwinTop aufgegeben werden. Der ausladende Hintern des neuen Modells könnte allerdings auch wieder auf einen Stahlhelm hindeuten. Ob sich also wirklich wie beim Golf Cabrio und auch dem offenen A3 ein Stoffverdeck über die Insassen spannt, bleibt abzuwarten.

Astra GTC als Basis
Als sicher gilt dagegen, dass der Astra GTC als Basis für das Astra Cabrio dient. Der Dreitürer wird vermutlich auch gleich die Motoren mitspendieren. Bei den Benzinern gibt es drei 1,4-Liter-Varianten mit 100, 120 und 140 PS. Die beiden Stärkeren sind turboaufgeladen. Daneben bietet Opel noch einen 1,6-Liter-Turbo mit 180 PS an. Das Selbstzünderangebot des GTC umfasst zwei Versionen eines 1,7-Liter-Turbodiesels mit 110 und 130 PS. Darüber rangiert ein 2,0-Liter-Triebwerk mit 165 PS. Vier Personen sollen im neuen Astra Cabrio – die genaue Bezeichnung ist noch nicht bekannt, als Name kursiert Astra CC – Platz finden. Der Markstart des offenen Rüsselsheimers ist für 2013 geplant.

Gallery: Verdeckspiele