VW legt Sondermodell CrossPolo Urban White auf

Ganz in Weiß mit ein paar schwarzen Akzenten lässt VW den CrossPolo zum Händler rollen. Das Sondermodell namens Urban White trägt eine Lackierung in ,Oryxweiß Permutteffekt". Dazu kommen 17-Zoll-Alufelgen, die in schwarz oder weiß bestellt werden können. Hinzu kommen eine schwarze Dachreling und getönte Fond-Fenster. Der Dachhimmel und die Dachsäulenverkleidungen sind ebenfalls schwarz. Zur Ausstattung gehören ferner schwarz-graue Sportsitze mit einem Stoff-Alcantara-Bezug, zahlreiche in ,Silver one" lackierte Blenden an der Armaturentafel sowie eine Chromspange am Lenkrad. Das Dreispeichen-Volant des Sondermodells ist mit Leder bezogen, das von silbergrauen Nähten zusammengehalten wird. Die Nähte finden sich auch am Handbremshebelgriff und den Textilfußmatten.

Sieben verschiedene Motoren im Angebot
Die Motorenpalette des CrossPolo Urban White umfasst vier Benziner und drei Common-Rail-TDI-Motoren. Sie leisten zwischen 70 und 105 PS. Je nach Ausführung stehen wahlweise ein Fünf- und ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, genannt DSG, zur Verfügung. Das neue Sondermodell wird serienmäßig mit Klimaanlage, einem Tempomaten und einem CD-Radio ausgeliefert. Der Einstiegspreis liegt bei 18.975 Euro für den 70 PS starken 1,2-Liter-Benziner mit Fünfgang-Schaltgetriebe. Den normalen CrossPolo 1.2 gibt es ab 16.775 Euro.

Bildergalerie: Schwarz-Weiß-Programm