Mitsubishi nimmt mit zwei i-MiEV am Pikes-Peak-Rennen teil

Vom 3. bis 8. Juli 2012 versuchen zum 90sten Mal tollkühne Fahrer, am schnellsten den legendären Berg Pikes Peak in Colorado hochzurasen. Das Teilnehmerfeld reicht von Motorrädern bis zu Lkws und beinhaltet auch Elektrofahrzeuge. Auf Power aus Strom setzt beispielsweise Mitsubishi. Die Japaner treten mit dem i-MiEV Evolution und dem ,i" an. Am Steuer sitzen Hiroshi Masuoka, Gewinner der Rallye Dakar 2002 und 2003, und die Rennfahrerin Beccy Gordon.

Serien-i-MiEV als Basis
Beide Rennwagen basieren auf dem in Großserie hergestellten Elektrofahrzeug i-MiEV. Der Mitsubishi i-MiEV Evolution nutzt dessen Motoren, Batterien und wichtige weitere Komponenten. Entwickelt wurde die Rennversion mit 20 weiteren Technik-Partnern. Eine extrem leichte Kohlefaser-Karosserie sitzt auf einem Rohrrahmen und ist aerodynamisch speziell auf den Einsatzzweck zugeschnitten. Der Elektro-Rennwagen ist 4,34 Meter, 1,90 Meter und 1,34 Meter hoch. Angetrieben wird der i-MiEV Evolution von drei Motoren: einer sitzt vorne, zwei außerdem im Heck. Die Kraft wird auf alle vier Räder übertragen. Insgesamt produzieren die E-Motoren eine Leistung von 240 kW (326 PS). Für den Grip sorgen Reifen im Format 245/40, die auf 18-Zoll-Felgen gezogen werden.

Mitsubishi ,i"
Beim zweiten von Mitsubishi am Pikes Peak eingesetzten Fahrzeug, dem ,i", handelt es sich um ein vergleichsweise leicht abgewandeltes Serienauto. Neu sind ein aerodynamisch optimierter Frontspoiler und ein Sicherheitskäfig im Inneren. Mit einer Länge von 3,68 Meter, eine Breite von 1,59 Meter und einer Höhe von 1,62 ist der ,i" etwas größer als das Serienmodell. Das Elektroauto bietet weiterhin vier Sitze, den Antrieb übernimmt ein 49 kW (67 PS) starker Elektromotor an der Hinterachse. Im Gegensatz zum Evolution-Modell muss sich der ,i" mit schmalen Rädern bescheiden. Vorne kommen auf die 15-Zöller Käseschneider im Format 145/65, hinten Gummis der Größe 175/60.

Starke Elektro-Konkurrenz
Derzeit steht der absolute Pikes-Peak-Rekord bei 09:51.278 Minuten. Die Zeit wurde 2011 von Nobuhiro ,Monster" Tajima auf einem über 920 PS starken Suzuki SX4 Hill Climb Special erzielt. Ebenfalls aus dem Jahr 2011 stammt die momentane Elektroauto-Bestzeit. Ikuo Honawa erreichte den Gipfel am Steuer seines EV Sports Concept HER-02 in 12:20.084 Minuten. Selbst wenn Mitsubishi diesen Rekord knackt, könnte es eng werden. Denn auch Nobuhiro ,Monster" Tajima ist wieder am Start. Mit seinem Monster Sport Pikes Peak Special startet diesmal in der Elektro-Klasse. Und dort will er selbstverständlich ebenfalls unter 10 Minuten schaffen

Berg Rase