Von DMC getunter Lamborghini Gallardo mischt VIP-Straßenrennen auf

Promis und heiße Flitzer sind beim berühmten Gumball 3000 am Start. Die 2012er-Ausgabe des Rennens führte quer durch die USA von New York bis Los Angeles mit einem Schlenker durch Kanada. In der Vergangenheit haben schon VIPs wie David Hasselhoff, Rapper Xzibit, Jackass-Skateboard-Crack Bam Margera, Ex-Basketball-Star Dennis Rodmann oder Rennfahrer Travis Pastrana bei der Rallye mitgemacht. Auch der Name des Tuners DMC ist vertreten. Ein von ihm hergerichteter Lamborghini Gallardo nahm am Rennen teil. Er gehört dem schwedischen Freestyle-Skier Jon Olsson, der allerdings am Steuer eines getunten Audi R8 das Gumball 3000 bestritt. Der Lambo wurde von Olssons Freund Elias Ambühl gelenkt, einem bekannten Schweizer Freeskier. Beide Fahrzeuge gehören zu Olssons ,Team Stormtrooper" – in Anlehnung an die Stormtrooper-Soldaten aus Star Wars.

Snow Transporter
Den allradgetriebenen Lamborghini Gallardo nennt Olsson "Snow Transporter" – auch wenn es beim Gumball 3000 bisweilen hunderte Kilometer durch die Wüste ging. Bevor das Auto auffällig beklebt wurde, kamen einige Tuningteile von DMC an den Sportwagen. Vorne wurde eine neue Frontschürze verbaut, die rund 4.000 Euro kostet. Daran angebracht ist ein Front-Splitter aus Karbon, für den man knapp 3.500 Euro auf den Tisch legen muss. Dazu orderte Jon Olsson noch eine neue Abgasanlage für 15.000 Euro und geschmiedete Felgen in einem schwarzen Finish – für die Rundlinge sind weitere 12.000 Euro fällig. Doch das Fahrzeug wartet noch mit einer anderen Besonderheit auf. Es ist zusätzlich mit einer speziellen Dachbox ausgerüstet. Jon Olsson hatte bereits sein voriges Fahrzeug, einen Lamborghini Murciélago, damit bestückt, um seine Skier darin transportieren zu können. Das sieht bei einem Sportwagen zwar äußerst schräg aus, hat aber den Vorteil, wenigstens das Nötigste für eine Sieben-Tage-Hatz durch Nordamerika darin verstauen zu können.

Bildergalerie: Lambo mit Dachbox