Brabus motzt den Mercedes G 63 AMG auf

Der Mercedes G 63 AMG ist einer der Inbegriffe automobiler Dekadenz. Großer Beliebtheit erfreut er sich besonders bei Scheichs in den arabischen Ländern, die damit die Wüste unsicher machen. Der Tuner Brabus hat den Stuttgarter Über-Geländewagen nun gründlich aufgemotzt und ihm eine Leistungssteigerung sowie ein Breitbau-Kit verpasst.

Bärige 820 Newtonmeter Drehmoment
Herzstück des Umbaus ist die Leistungssteigerung des 5,5-Liter-Biturbo-V8 von 544 auf beachtliche 620 PS. Das Drehmoment wächst von 760 auf bärenstarke 820 Newtonmeter, die zwischen 2.000 und 5.000 Touren bereit stehen. Der Spurt auf 100 km/h gelingt nach der Leistungsspritze in 5,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist wahlweise auf 210 oder 230 km/h begrenzt. Bei 5.900 beginnen die Kosten für das Motortuning. Als Ergänzung bietet Brabus eine Edelstahl-Auspuffanlage mit Klappensteuerung an. Ungewöhnlich sind die jeweils zwei Endrohre seitlich vor den Hinterrädern.

Zwölf Zentimeter breitere Karosserie
Auch optisch macht der neue Brabus B63 – 620 Widestar, wie der Koloss nach dem Umbau heißt, auf sich aufmerksam. Die Bottroper Tuner entwickelten ein Breitbau-Kit für die G-Klasse. Die Kotflügelverbreiterungen machen die schon ab Werk kantige Karosserie zwölf Zentimeter breiter und sollen mit integrierten Luftauslässen die Entlüftung der Radhäuser verbessern. Ein neuer Frontspoiler mit integrierten LED-Leuchten unterstreicht das bullige Erscheinungsbild. In die Brabus-Heckschürze sind auf jeder Seite eine Nebelschlussleuchte und ein Rückfahrscheinwerfer eingelassen.

Einstellbares Fahrwerk und 23-Zoll-Felgen
In den Radhäusern finden neue Felgen in bis zu 23 Zoll großem Format Platz. Hinter den Schmiederändern verbirgt sich das so genannte Ride-Control-Fahrwerk, welches Brabus in Verbindung mit Bilstein entwickelte. Es beinhaltet rundum zweifach elektrisch verstellbare Stoßdämpfer. Über einen blau beleuchteten Aluminiumknopf in der Mittelkonsole kann zwischen einem Komfort- und einem Sportmodus gewählt werden.

Individueller Innenraum
Der Innenraum kann mit Edelstahl-Einstiegsleisten und –Pedalerie, Veloursfußmatten sowie viel Leder und Alcantara veredelt werden. Für Scheichs gut zu wissen: Die Ausstattungen werden nach Kundenwunsch individuell maßgeschneidert.

Zwischen G-nie und Wahnsinn