Überraschungsbesuch von Arnold Schwarzenegger im Unimog-Museum

Der kalifornische Ex-Gouverneur und Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger mag vielseitige Maschinen: Er stattete dem Unimog-Museum im baden-württembergischen Gaggenau einen Überraschungsbesuch ab. Der Schauspieler mit österreichischen Wurzeln scheint einen weit gefächerten Autogeschmack zu haben.

Hummer und Tesla
Arnie, wie Schwarzenegger von seinen Fans genannt wird, stand mal auf die martialischen SUVs von der 2010 eingestellten GM-Tochtermarke-Marke Hummer – er nannte mehrere der brachialen Brummer sein Eigen. Als Gouverneur des US-Staates Kalifornien entdeckte Schwarzenegger dann den Umweltschutz für sich, was seiner Wiederwahl durchaus zuträglich war. Ruckzuck war Hummer vergessen und der kalifornische Elektroautopionier Tesla seine neue Lieblingsmarke. Aber ein ganz besonderes Fahrzeug hatte anscheinend durchgehend die Zuneigung des Muskelmannes aus der Steiermark: das Universal-Motor-Gerät, kurz Unimog.

Stippvisite im Unimog-Museum
Nun konnte Arnie sich nicht mehr zurückhalten und stattete dem Unimog-Museum einen unangekündigten Besuch ab. Das Museum hegt Fahrzeuge aus sieben Jahrzehnten. Schwarzenegger fuhr mit seinem neuen Unimog U 1300 vor und nahm dann den museumseigenen Testparcours in Angriff. Im Anschluss machte Arnie eine Führung durch die noch bis zum 6. Oktober 2012 laufende Sonderausstellung ,Unimog: Retten – Helfen – Bergen" mit. Laut Museum zeigte sich Arnold Schwarzenegger von der Antriebstechnik des Unimog fasziniert.

Arnie mag Unimog