Opel zeigt Studie Adam Rocks mit Stoffdach

Opel zeigt auf dem Genfer Autosalon 2013 (7. bis 17. März) die Studie Adam Rocks. Das Concept Car ist in gleich zweierlei Hinsicht interessant. Auf der einen Seite gibt es einen Ausblick auf eine Cabrio-Variante des Kleinstwagens, um die sich schon seit geraumer Zeit Gerüchte ranken. Andererseits zeigt sie einen Adam im Crossover-Look, der eventuell eines Tages Mini Paceman und Fiat Panda Trekking Konkurrenz machen könnte.

Genauso lang, aber bulliger
Die Studie ist mit 3,70 Meter Länge genauso kurz wie das Serien-Pendant. Allerdings wirkt der ,Rocks" wesentlich breiter. Auf den ersten Zeichnungen lassen sich dunke Kotflügel-Verbreiterungen und vorne und hinten je eine Unterfahrschutz-Attrappe erkennen, die das Auto muskulöser erscheinen lassen. Die Heckansicht ist geprägt von einem mittiges Auspuffrohr

Stoffdach bis zur C-Säule
Das Stoffdach des Adam Rocks lässt sich bis zur C-Säule öffnen. Die Serienfertigung eines Adam Cabrio mit einem derartigen Konzept ist wahrscheinlich, wenn auch noch nicht offiziell bestätigt. Ein solches Dachsystem gibt es beispielsweise beim neuen Citroën DS3 Cabrio. Es ermöglicht offenen Fahrspaß, ohne die Karosserie aufwendig anpassen zu müssen.

Rockige Aussichten