Väth möbelt die Mercedes A-Klasse auf

Die dritte Generation der Mercedes A-Klasse ist seit September 2012 auf dem Markt und versucht seitdem mit ihrem bisherigen Image des ,Rentner-Autos" aufzuräumen. Jung und dynamisch soll die Schwäbin sein, da überrascht es nicht, dass zahlreiche Tuner der Sportlichkeit noch weiter auf die Sprünge helfen wollen. Auch Väth Automobiltechnik hat nun ein Tuning-Programm für die A-Klasse vorgestellt.

In 5,9 Sekunden auf Tempo 100
Die Variante A 250 ist schon ab Werk mit 211 PS und einem maximalen Drehmoment von 350 Newtonmeter kein Kind von Traurigkeit. Durch eine Optimierung der Motorelektronik kitzelt Väth allerdings stolze 245 PS und ein maximales Drehmoment von 390 Newtonmeter aus dem Vierzylinder-Aggregat heraus. Derart erstarkt gelingt der Spurt auf Tempo 100 statt in 6,6 in 5,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit steigt von 240 auf 250 km/h. 940 Euro kostet das Motortuning, für 2.011 Euro ist ein spezielles Downpipe-System mit geändertem Katalysator erhältlich. Damit die Abgase auf dem Weg ins Freie auch von einem standesgemäßen Klang begleitet werden, bietet der Tuner für 3.440 Euro eine Endschalldämpfer-Anlage mit Klappensteuerung an.

30 Millimeter tiefer
Um den Vortrieb unter Kontrolle zu bekommen, gibt es eine Optimierung der Bremsen mit Stahlflex-Leitungen und neuem Rennbremsöl. Kostenpunkt: 464 Euro. Als sportlich und trotzdem komfortabel bezeichnet Väth die 333 Euro teure Tieferlegung um 30 Millimeter mittels anderer Fahrwerksfedern.

Neue Felgen und Karbon-Lippe
Fast unberührt bleibt indes das Blechgewand. Die optischen Änderungen beschränken sich auf eine Karbon-Frontspoilerlippe für 1.416 Euro und einen eleganten 19-Zoll-Radsatz für rund 2.546 Euro. Außerdem bietet der bayerische Tuner noch ein Sport-Lederlenkrad an. Die Kosten hierfür belaufen sich auf knapp 1.300 Euro.

Erstarkter Baby-Benz