Anderson tunt den Bentley Continental GT

Der Tuner Anderson Germany aus Düsseldorf hat sich den Bentley Continental GT zur Brust genommen und ihn zu einem noch eindrucksvollerem Trumm aufgemöbelt, als er es bereits ab Werk ist.

Fast 700 PS
Der Zwölfzylinder-Motor powert schon serienmäßig mit eindrucksvollen 575 PS. Durch Softwareoptimierung und eine neue Auspuffanlage kitzelt Anderson beachtliche 680 PS aus dem Triebwerk. Der Sound der Abgasanlage lässt sich per Fernbedienung in drei Klangstufen regeln, je nachdem, ob man auf leisen Sohlen oder dominant brüllend unterwegs sein möchte. Um diese Leistung in Verbindung mit den mehr als zwei Tonnen Gewicht des Bentley auch kontrollieren zu können, verbauen die Tuner eine neue Bremsanlage hinter den markanten 22-Zoll-Felgen im Karbon-Look.

Muskulöses Bodykit
Auch optisch wurde mächtig Hand an den Nobel-Briten angelegt. Eine Motorhaube aus Karbon mit mächtigen Luftöffnungen und ein neuer Heckdeckel kommen zum Einsatz. Ebenfalls aus dem Leichtbaumaterial ist ein neues Bodykit gefertigt. Dieses besteht aus einem Frontspoiler samt –Lippe, Seitenschwellern mit LED-Untebodenbeleuchtung und einer Heckschürze mit beeindruckendem Diffusor.

Feinste Materialien im Interieur
Der Innenraum wurde umfassend mit einer Menge Leder und Alcantara aufgewertet. Außerdem findet sich unter anderem am Sportlenkrad und den Schaltpaddles Karbon wieder. Für guten Sound auch ohne Motorengeräusche sorgt ein neues Sound-System mitsamt Subwoofer.

Gallery: Brachialer Brite