Wrapworks peppt den Opel Astra OPC auf

Im Jahr 2008 brachte Opel als Hommage an eine Nordschleifen-Umrundung in 8:35 Minuten das Sondermodell ,Nürburgring Edition" des damaligen Astra OPC auf den Markt. Es kam mit einer speziellen Beklebung, powerte serienmäßig mit 240 PS und spurtete in 6,4 Sekunden auf Tempo 100. Lediglich 835 Exemplare des besonderen Astras verließen die Produktionshallen, eines davon hat der Tuner Wrapworks nun individualisiert.

Auffällige Folierung
Der kompakte Rüsselsheimer wurde in eine Folie in Titan-Metallic und Hochglanz-Rot gehüllt. Auf Teile der Motorhaube klebten die Tuner einen hochglänzenden Digitaldruck in Carbon-Optik. Die serienmäßigen Karos auf Haube, Dach und Heckklappe wurden zumindest teilweise erhalten. Die Kosten für die Folierung belaufen sich auf 1.250 Euro.

Tieferlegung und neue Felgen
Allerdings musste der Astra noch weitere Veränderungen über sich ergehen lassen: Mittels Eibach-Federn rückt das Auto um 30 Millimeter näher an den Asphalt, in den Radhäusern drehen sich neue 18-Zoll-Alus. Verbaut wurden außerdem eine Bremsenkühlung, gelbe Nebelscheinwerfer, ein verstellbarer Hinterachs-Stabilisator und geänderte Motorlager. Für kernigen Sound sorgt eine Abgasanlage von Remus mit mittigem Endrohr. Um den Fahrer auch auf der Nordschleife fest in den Sitzen zu halten, kommen neue Sicherheitsgurte von Schroth zum Einsatz.

Schicker Nordschleifen-Flitzer