Soleil Motors bringt den Anadi

Es gibt einen neuen Stern am Himmel der Automanufakturen, in diesem Fall sogar eine Sonne: Soleil Motors aus Mailand. Das kleine Unternehmen stellt auf Basis der Corvette C6 den Anadi auf die Räder.

Herausnehmbares Targa-Dach
Die Proportionen des Anadi erinnern zwar noch an die Corvette, allerdings greift die Fiberglas-Karosserie eine gänzlich neue, wesentlich exotischere Formensprache auf. Großen Wert wurde bei der Entwicklung auf eine gute Aerodynamik gelegt. Der Kunde kann nicht nur bei der Lackierung individuelle Wünsche einfließen lassen, es stehen auch vier spezielle Felgendesigns zur Wahl. Da der Anadi über ein Targa-Dach verfügt, kann der Exot auch zum Freiluft-Boliden werden.

Spitzengeschwindigkeit von 325 km/h
Den Antrieb übernimmt ein 6,2-Liter-V8 aus der Corvette ZR01 mit brachialen 651 PS und einem maximalen Drehmoment von 718 Newtonmeter. Diese Werte reichen, um den Italiener in nur 3,2 Sekunden auf Tempo 100 zu katapultieren. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 325 km/h erreicht. Um den Anadi wieder zum Stoppen zu bringen, wurden Bremsen aus dem Hause Brembo mit sechs Kolben an der Vorderachse und vier Kolben an der Hinterachse verbaut.

Preis rund 268.000 Euro
Ganz besonders stolz ist Soleil Motors auf den Innenraum des Anadi. Dieser kann mit verschiedenen Lederarten, Hölzern und Bestickungen gestaltet werden. Insgesamt fließen rund 650 Arbeitsstunden in das Interieur. Der Preis für den Anadi beziffert der Hersteller auf rund 268.000 Euro, die Wartezeit beträgt derzeit rund vier Monate, weil momentan noch Bestellungen aus dem mittleren Osten ausgeführt werden. Zum Ausstattungsumfang gehören unter anderem ein Navi mit Touchscreen, eine Soundsystem von JL, eine Heckkamera sowie ein Automatikgetriebe mit Tiptronic-Funktion.

Schnelle Sonne