Roberto Cavalli gestaltet Auto für den Wiener Life Ball

Bereits zum 13. Mal in Folge stellt Mini dem Life Ball ein Auto für eine Versteigerung zugunsten eines guten Zwecks zur Verfügung. Die Charity-Veranstaltung findet am 25. Mai 2013 zum 21. Mal statt und soll auf die Krankheiten HIV und Aids sowie deren Bekämpfung aufmerksam machen.

Farbe wechselt je nach Licht
In diesem Jahr wird ein von Roberto Cavalli umgestalteter Mini Paceman versteigert. Der Erlös kommt Hilfsprojekten gegen HIV und Aids zu Gute. Das Auto ist in irisierenden Lack gehüllt, sodass die Karosserie je nach Lichteinfall von Schwarz bis Braun schimmert. Außerdem schmückt das Logo des Designers das Dach des Paceman.

Letztes Jahr 54.000 Euro erlöst
Cavalli reiht sich damit in die Riege der Modelabels ein, die bereits einen Mini für den Life Ball individualisiert haben. Dazu gehören unter anderem Diesel, Calvin Klein und Versace. 2012 wurde ein von Franca Sozzanz gestylter Mini Roadster für 54.000 Euro versteigert. Bisher haben die Mini-Versteigerungen beim Life Ball einen Gesamterlös von über einer halben Million Euro erzielt. Wir zeigen alle der einzigartigen Flitzer aus den vergangenen Jahren in unserer Bildergalerie.

Bildergalerie: Design-Mini für den guten Zweck