Sealander: Dieser Caravan kann schwimmen

Davon haben viele geträumt: Mit dem Amphibien-Caravan Sealander endet die Campingtour nicht am Seeufer, sondern soll auf dem Wasser fortgesetzt werden können. Denn die schwimmende Unterkunft ist nicht nur als gezogener Wohnanhänger auf dem Land einsetzbar: Laut Hersteller lässt er sich mittels Außenbordmotor auch eigenständig auf dem Wasser bewegen.

Fünf-PS-Elektromotor
Auf dem Wasser kommt der Wohnwagen mithilfe eines Fünf-PS-Elektromotors voran. Deswegen darf das Gefährt auf vielen Binnengewässern bewegt werden. Der Motor wird von einem Akku versorgt, der auch den Innenraum mit Strom beliefert. Aufgeladen wird die Batterie während der Fahrt auf der Straße mittels Ladekabel durch das Zugfahrzeug. Weder zum Ziehen mit dem Auto, noch für die Fahrt auf dem Wasser wird ein Zusatzführerschein benötigt, in beiden Fällen reicht die Klasse B.

Doppelter Boden schützt vor dem Sinken
Das Gehäuse des Caravans wird wie im Bootsbau aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt. Der Wohnwagen verfügt über einen doppelten Boden. Das bedeutet: Selbst wenn der Unterwasser-Bereich Leck schlägt, füllt sich nur der Unterboden mit Wasser, in den Innenraum soll auch in diesem Fall kein Wasser eindringen. Das Gehäuse ist mit einem wasserdichten Fahrwerk verbunden. So kann der Sealander auf Land wie ein Caravan gezogen, und bei Bedarf wie ein Boot zu Wasser gelassen werden.

Zwei Meter langes Doppelbett
Im Inneren des Wasser-Wohnwagens findet sich ein Doppelbett. Es ist zwei Meter lang und 1,56 Meter breit. Der Caravan selbst misst inklusive Deichsel 3,89 Meter, ist 1,60 Meter breit und 1,85 Meter hoch. Der Sealander wiegt 380 Kilogramm, das zulässige Gesamtgewicht beträgt bis zu 750 Kilogramm.

Ab 15.000 Euro
,Nach fast zwei Jahren Entwicklung mit erfahrenen Partnern ist nun ein erster Prototyp fertig gestellt, und die Serienfertigung hier in Deutschland ist in Vorbereitung", erklärt der Industriedesigner und Jungunternehmer Daniel Straub. Ab Anfang 2012 soll es den schwimmenden Caravan für mindestens 15.000 Euro zu kaufen geben.

Gallery: Campen im See