Frostiges Fahrtraining auf finnischen Seen

Im Februar 2013 wagt sich Bentley erneut aufs Glatteis und veranstaltet unweit des Polarkreises das Fahrtraining "Power on Ice". Kunden und abenteuerlustige Automobil-Liebhaber erhalten dabei die Gelegenheit, auf gefrorenen Seen im Norden Finnlands die Grenzen des Continental GT auszutesten. Wo sonst allenfalls der Weihnachtsmann übers Eis fliegt, führt ein Instruktoren-Team unter der Leitung von Juha Kankkunen, Rallye-Ikone und vierfacher Sieger der World-Rallye-Serie, die Teilnehmer des winterlichen Fahrtrainings an die rutschigen Übungen heran.

Geschwindigkeitsrekord
Mit dem Fahren eines Bentleys auf purem Eis ist Juha Kankkunen bestens vertraut: im Februar 2011 übertraf er am Steuer eines Bentley Continental Supersports Convertible seinen eigenen Geschwindigkeitsrekord. 330 km/h zeigte die Tachonadel während der Fahrt auf der gefrorenen Ostsee vor der Küste Finnlands. Bentley präsentierte daraufhin im März 2011 beim Genfer Autosalon das auf 100 Exemplare limitierte Sondermodell ,Ice Speed Record".

Hoch im Norden
Die Teilnehmer des Trainings fliegen nach Kuusamo und reisen von dort in den nur 60 Kilometer vom Polarkreis entfernt gelegenen Skiort Ruka. Im Mittelpunkt des zweitägigen Abenteuers steht das Fahrerlebnis in den allradgetriebenen Modellen Continental GT V8 und W12. Für die Fahrmanöver schafft das "Bentley Winter Driving"-Team spezielle Strecken auf dem ebenen Eis der örtlichen Seen.

Rahmenprogramm
Neben den eisigen Fahrten können die Reiseteilnehmer auch an weiteren, typisch nordischen Aktivitäten teilnehmen. Touren mit dem Snowmobil, nächtliche Ausfahrten mit dem Hundeschlitten, Besuche in der traditionellen finnischen Sauna und Abendessen auf einem historischen Hof mit Rentierzucht stehen auf dem Programm. Die Reisetermine für das "Power on Ice"-Training liegen zwischen dem 7. und 28. Februar 2013. Für die Teilnahme müssen Interessierte mindestens 9.990 Euro pro Fahrer berappen.

Gallery: Bentley wagt sich aufs Glatteis