VW nennt nun die Bedingungen fürs Carsharing

Daimler hat es mit Smart und ,Car2go" vorgemacht, BMW und Sixt haben mit ,DriveNow" nachgezogen und jetzt reiht sich auch Volkswagen beim Carsharing ein. ,Quicar – Share a Volkswagen" heißt neudeutsch das Projekt, das bereits im Mai 2011 angekündigt wurde und noch im Herbst in Hannover starten soll.

25 Euro Anmeldegebühr
Für die Registrierung bei Quicar wird eine einmalige Anmeldegebühr von 25 Euro berechnet. Die Mindestmietdauer beträgt 30 Minuten (sechs Euro), danach wird mit 20 Cent alle 60 Sekunden minutengenau abgerechnet. Zusätzlich wird es einen günstigen Parktarif geben. Wer sein Quicar-Modell während der Mietzeit abstellt, zahlt in dieser Zeit nur zehn Cent pro Minute. Kunden, die Serviceleistungen wie das Tanken des Autos selbst übernehmen, werden mit einer Zeitgutschrift bei der nächsten Fahrt belohnt. Das Tanken ist kostenfrei mit einer Tankkarte möglich, die im Handschuhfach deponiert ist.

50 Stationen in der Stadt
Startmodell der Flotte wird der Golf BlueMotion sein, später soll auch der Beetle hinzukommen. Zu Beginn werden rund 50 Standorte für die Übernahme und Abgabe der Fahrzeuge im gesamten Stadtgebiet von Hannover eingerichtet. Mittelfristig sollen bis zu 100 Stationen zur Verfügung stehen. Es wird Shops im ganzen Stadtgebiet geben, in denen man sich anmelden kann.

Einfach zu buchen
Nachdem sich der Kunde einmal registriert hat, kann er einen Golf BlueMotion über das Internet, über eine spezielle App oder über ein Callcenter bis kurz vor Fahrtbeginn buchen. Die eigentliche Fahrzeugübernahme ist dann eine Sache von wenigen Sekunden. Der Kunde hält den Zugangs-Chip, der auf dem Führerschein aufgebracht wird, an ein Lesegerät des Autos und das Fahrzeug wird geöffnet. Innen liegt der Autoschlüssel und der Fahrer autorisiert sich mit der Eingabe einer PIN-Nummer auf dem Touchscreen.

VW Quicar startet