Erfolgreicher Weltrekordversuch in London

Wie viele Menschen passen in …? Es ist ein beliebtes Spiel geworden, möglichst viele Personen in möglichst enge Gebilde zu quetschen. Früher wurden für solche Bestmarken gerne Telefonzellen missbraucht, später waren Autos wie der Käfer beliebt. Aus der Mode gekommen ist diese Art der Rekordversuche noch lange nicht. In London haben sich jetzt 28 Turnerinnen in einen Mini gezwängt – das ist neuer Weltrekord.

Vier im Kofferraum!
Die gelenkigen Frauen gehören zu einem Gymnastik-Team aus der südostenglischen Grafschaft East Sussex und nutzten dabei jeden Millimeter an Platz aus, den ein Mini eben so bietet. So gelang es sogar, vier Turnerinnen im alles andere als groß dimensionierten Kofferraum unterzubringen. Die Sportlerinnen überboten ihren eigenen Rekord von 27 Personen, den sie im vergangenen Jahr aufgestellt hatten.

Weiterer Rekord im TV-Studio
Nachdem sie das Gelingen ihres ersten Weltrekords gefeiert hatten, begaben sich die Turnerinnen in die Studios des Fernsehsenders ITV. Dort stellten sie in einer Live-Sendung einen weiteren Rekord auf: 23 Frauen quetschten sich in einen klassischen Mini – zwei Personen mehr, als beim bisher bestehenden Rekord. Anlass für die Aufstellung der neuen Bestmarken war der seit 2004 alljährlich stattfindende , Tag der Guinness Weltrekorde". Rund um den Globus sollen dabei mehr als 400.000 Menschen versucht haben, neue Rekordmarken aufzustellen. Wie viele Menschen sich in der Vergangenheit bereits in andere Autos gequetscht haben, sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Gallery: 28 Frauen in einem Mini