Von Ford bis Hörmann: Dafür hat der Formel-1-Champ schon geworben

Der Coup ist gelungen: Michael Schumacher wird ab 2013 Markenbotschafter der Hörmann-Gruppe. Bekannt ist das Unternehmen für die Herstellung von Türen und Toren. Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister freut sich schon auf den Job nach Abschluss seiner Formel-1-Karriere in diesem Jahr.

Vom Escort zum Seicento
Schon seit den Anfängen seiner Motorsportkarriere sei ihm die Marke Hörmann ein Begriff gewesen. Der Grund: Die Tore auf der Schumacher-Kartbahn in Kerpen stammten von dort, so die Rennlegende. Immerhin: Erstmals seit der Hörmann-Firmengründung im Jahr 1935 wirbt das Unternehmen mit einem Prominenten. Für Michael Schumacher ist es nicht der erste Werbevertrag. Im Zuge seines ersten WM-Titels legte Ford ein Escort XR3i Cabrio ,Michael Schumacher" auf. Ebenfalls Sondermodelle brachte Fiat auf den Markt, als Schumacher für Ferrari fuhr. Hier gab es sogar einen kleinen Seicento im Schumi-Outfit.

Uhren, Schuhe, Wasser
Seit seinem Comeback bei Mercedes wirbt Schumacher für den Stern, bekannt ist sein Werbespot im SLS AMG. Damit nicht genug: Der Formel-1-Star trinkt gerne Rossbacher-Mineralwasser, trägt Luxusuhren von Audemars Piguet und Schuhe von Navyboot. Wer weiß, vielleicht kommt nun das Schumi-Spezial-Rolltor.

Tor-Mann