Volvo zeigt auf der IAA die Studie Concept You

Volvo zieht mit der Studie Concept You bei den in Europa stark nachgefragten coupéartigen Limousinen nach. Auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September 2011) ist der Luxus-Schlitten jetzt erstmals zu sehen. Das Volvo Concept You zeigt eine neue Formensprache des schwedischen Herstellers und ist mit zahlreichen innovativen Kommunikationslösungen ausgestattet. Die neue Schrägheck-Limousine knüpft an die Studie Concept Universe an, die bereits auf der Shanghai Motor Show im April 2011 vorgestellt wurde.

Abblendlicht im Eiswürfel-Design
Für eine ausgeprägtere Schrägheckoptik des Concept You sorgt eine geschwungene Dachlinie, die sich bis zu den Rücklichtern hinzieht. Eine Kante, die von der Motorhaube über die Seiten bis hin zum Heck verläuft, lässt den Luxus-Volvo dynamischer wirken. Passend dazu steht die Studie auf 21-Zoll-Rädern aus poliertem Aluminium. Die vier Leuchten des Abblendlichts sehen aus wie Eiswürfel und wurden mit derselben Technik gefertigt, mit der ein Juwelier Edelsteine bearbeitet. Die Türen der viersitzigen Limousine lassen sich gegenläufig öffnen.



Bedienung über Touchscreen
Die Studie gibt einen Ausblick darauf, welche Technik in den künftigen Volvo-Modellen zu erwarten ist. Die Ingenieure haben sich die Smart-Phone- und Smart-Pad-Technologien zum Vorbild genommen und setzen im Cockpit des Concept You vor allem auf Touchscreen-Bedienelemente. Das Kontrollcenter besteht aus einem Informationsmonitor, einem Head-up-Display, einem Touchscreen am oberen Bereich der Mittelkonsole und einem weiteren zwischen den beiden Einzelsitzen im Fond. Das Berührungsfeld an der Mittelkonsole wird allerdings nur dann aktiviert, wenn der Fahrer einen Blick darauf wirft. Eine Infrarot-Kamera registriert die Augenbewegungen des Fahrers. Auch das Lederlenkrad mit Aluminium- und Glasschaltwippen ist mit einem Touchscreen ausgestattet. Ein weiterer Sensor überwacht zudem ob Fahrer oder Beifahrer das System bedienen. Das Internet lässt sich beispielsweise während der Fahrt nur von der Beifahrerseite aus bedienen.

Edle Materialien im Interieur
Im Innenraum hat Volvo viel Wert auf Komfort gelegt. Das fahrerorientierte Cockpit soll zudem Dynamik und Sportlichkeit ausstrahlen. Im gesamten Interieur wurden verschiedene Elemente aus Nussbaum, Leder, Mikrofaser und Aluminium handgefertigt. Der Holzfußboden wird von handgeknüpften Wollteppichen bedeckt. Für ein besonderes Klangerlebnis soll ein neues Soundsystem inklusive ,Fresh-Air"-Subwoofer sorgen, der die Außenluft in der Fahrzeugumgebung nutzt, um einen perfekten Klang zu generieren.

Gallery: Coupéartige Edel-Limo