SsangYong XIV-1 auf der IAA vorgestellt

SsangYong präsentiert auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September 2011) die Studie XIV-1. Der koreanische Hersteller will mit dem Kompakt-SUV seine Produktpalette um ein weiteres Modell erweitern. Gleichzeitig zeigt das Concept Car die zukünftige Designsprache von SsangYong.

Durchgängiges Glasdach
Der 4,14 Meter lange XIV-1 lässt seine Insassen durch eine durchgängige Glasfläche im Dach in den Himmel blicken. Die nach hinten schmaler werdende Fensterlinie, die breite C-Säule und das schlanke Dach erinnern stark an den Range Rover Evoque. Auch bei der Frontpartie scheinen sich die Designer von SsangYong an der britischen Konkurrenz orientiert zu haben. Die gegenläufig öffnenden Türen machen eine B-Säule überflüssig.

360-Grad-Sitze
Beim Innenraum verfolgte SsangYong das Ziel, jedem Insassen möglichst viel individuelle Beweglichkeit zu gewährleisten. Jeder der vier Sitze lässt sich um 360 Grad drehen und kann nach vorne und hinten geschoben werden. Der Name XIV-1 leitet sich von der Bezeichnung ,eXciting User Interface Vehicle" ab und bezieht sich auf die Interaktionsmöglichkeiten im Auto. Über Smart- und Mobil-Geräte können Funktionen wie Audiosystem, Online-Kommunikation und Displayinformationen gesteuert werden.

1,6-Liter-Motoren
Angetrieben wird das Kompakt-SUV wahlweise von einem Benziner oder einem Diesel. Beide Vierzylinder haben 1,6 Liter Hubraum und werden über eine Sechsgang-Automatik oder eine Sechsgang-Schaltung angetrieben. Über die genauen Leistungsdaten machte SsangYong noch keine Angaben. Wann der XIV-1 in Serie gehen soll, ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Interaktives Kompakt-SUV