Citroën DS3 R1: Kompakt-Mobil für den Kundenmotorsport

Mit dem DS3 R1 bietet Citroën ein Fahrzeug für Rallye-Einsteiger an. Die R1-Version basiert auf dem Citroën DS3 SoChic VTi 120 und nutzt auch dessen Vierzylinder-Saugbenziner. Die Leistung wurde dank Änderungen am Auspuffkrümmer, dem Kat und dem Luftfilter auf 125 PS gebracht, das Drehmoment beträgt 165 Newtonmeter. Die Serie liefert 120 PS und 160 Newtonmeter. Beim R1 ist der Motor an ein manuelles Fünfgang-Schaltgetriebe mit einer kürzeren Übersetzung gekoppelt.

Rallyefertige Ausstattung
Um die Kosten möglichst gering zu halten, wurde laut Hersteller der überwiegende Teil der mechanischen Komponenten im Serienzustand belassen. Der Wagen wird aber nach der Montage im französischen Werk Poissy bereits rallyefertig ausgeliefert. So bekommt der Renn-Franzose gemäß Reglement einen Überrollkäfig, einen Schalensitz, eine Feuerlöschanlage und ein Not-Aus-System.

Rennspaß ab 29.750 Euro
Alle bei Fahrwerk und Aufhängung eingesetzten Komponenten bleiben mit Ausnahme der von Citroën Racing entwickelten Stoßdämpfer in der Serienversion. Allerdings wurde die Bremsleistung durch die Verwendung von Rennsport-Bremsbelägen und -Flüssigkeit verstärkt. Der 29.750 Euro teure Citroën verfügt über eine Straßenzulassung.

Bildergalerie: Rallye-Sprungbrett