Genfer Autosalon 2012: Rolls-Royce Ghost in zwei Farben

Parallel zu dem im Rampenlicht stehenden Rolls-Royce Phantom Series II debütiert auf dem Genfer Automobilsalon 2012 (8. bis 18.März 2012) auch ein außergewöhnlicher Rolls-Royce Ghost. Das in der Gäste-Lounge des Messestands präsentierte Fahrzeug zieht seine Betrachter besonders durch die raffinierte Zweifarblackierung in seinen Bann: Diese ist ab sofort für den Rolls-Royce Ghost eine neue Option im Individualisierungsprogramm Bespoke. Die Zweiton-Option für den Phantom wird nach Herstellerangaben von den Kunden bereits gut angenommen.

Schwarz und Silber kombiniert
Das ausgestellte Fahrzeug kombiniert ,Infinity Black" mit ,Cassiopeia Silver" im oberen Karosseriebereich und setzt dieses Design auch im Innenraum um: Der Dachhimmel im Farbton von Muscheln und opulentes schwarzes Leder bilden den Rahmen für Holzfurniere aus schwarz gebeizter Esche, die mit Nadelstreifen aus Stahl zusätzlich akzentuiert sind. Zudem verfügt das luxuriöse Interieur über einen Teppich aus dichter Lammwolle, in den die Füße wohltuend eintauchen sollen.

Braun und Silber durch den Nahen Osten
Ein zweiter Rolls-Royce Ghost mit Zweifarblackierung wird gegenwärtig für seine Auslieferung an einen Kunden im Nahen Osten vorbereitet. Das Fahrzeug kombiniert das ,Baynunah Brown" der Seitenflächen mit ,Arizona Sun" für Motorhaube, Dach, Fenstereinfassungen und Kofferraumdeckel. Die vergoldete Spirit of Ecstasy und ein doppelter Nadelstreifen in Gold entlang der Flanke ergänzen das exklusive Design.

Verkaufsrekord im Jahr 2011
Rolls-Royce erzielte im Jahr 2011 mit 3.538 weltweit ausgelieferten Fahrzeugen einen neuen Verkaufsrekord. Zugleich war das Jahr 2011 auch ein Rekord für das Individualisierungsprogramm Bespoke. Fast jeder Rolls-Royce Phantom, der heute das Werk in Goodwood verlässt, verfügt über Bespoke Elemente – von Sonderlackierungen über Innenraumdetails und aufwändige Stickereien bis hin zu Details wie Champagner-Bar, Humidor und Picknick-Set.

Sonder-Geist für Reiche