Genfer Autosalon 2012: Hamann zeigt fetten M5

Auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März 2012) zeigt Tuner Hamann seine Interpretation des Power-BMW M5.
Vor allem die neuen Aerodynamik-Elemente verleihen dem starken Münchner eine gehörige Portion mehr Selbstbewusstsein. Breitbau steht konsequent im Fokus: Kotflügelverbreiterungen vorne um 25 Millimeter je Seite und hinten um 30 Millimeter je Seite machen aus dem 5er einen mächtigen Sportwagen.

Anpressdruck wird erzeugt
Die Frontschürze mit integrierten LED-Tagfahrlichtern reduziert im Zusammenspiel mit der Heckschürze den Auftrieb. Unterstützend wirkt ein Seitenschwellersatz, der den Luftstrom zwischen beiden Achsen beruhigt. Dach- und Heckspoiler sorgen zusätzlich für den nötigen Anpressdruck auf dem Asphalt. Passend dazu gibt es beispielsweise 21-Zoll-Schmiederäder. Vorn sind sie mit 265er-Pneus, hinten mit 325ern bezogen. Sie werden auch durch neue Fahrwerksfedern in Szene gesetzt, die den Schwerpunkt des BMW um bis zu 30 Millimeter absenken.

720 PS, 900 Newtonmeter
Zurzeit wird eine Leistungssteigerung entwickelt. Zu ihr gehören ein Hochleistungs-Sportendschalldämpfer sowie ein neues Motormanagement. Laut Hamann wächst dadurch die Motorleistung des 4,4-Liter-V8 von 560 auf 720 PS, das Drehmoment steigt von 680 auf 900 Newtonmeter.

Innenraum als VIP-Lounge
Den Innenraum verwandelt der Tuner nach eigenen Worten zu einer ,VIP-Lounge mit Motorsportflair". Dafür ersetzt edelstes Leder die Werksausstattung. Hinzu kommen eine Alu-Pedalerie, Metallapplikationen und auf Wunsch weiteres Leder, Klavierlack oder Alcantara.

Gallery: Tuning-M5: Mann, ist der breit!