Motortuning macht den Allradler über 290 km/h schnell

MTM macht den von Haus aus nicht gerade untermotorisierten Audi RS 3 Sportback zum Kompakt-Monster. Der 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbomotor wird mit einer Leistungssteigerung in deutlich höhere PS-Regionen gebracht. Der Ladeluftkühler wird verstärkt, außerdem werden ein hauseigener Turbolader mit strömungsoptimiertem Vorrohr sowie ein Sportluftfiltereinsatz und Hochleistungszündkerzen verbaut. Durch die Maßnahmen wächst die Leistung von 340 auf 472 PS an. Das Drehmoment steigt um 150 auf 600 Newtonmeter. 10.600 Euro muss man für die 15-stündige Operation auf den Tisch legen.

Deutlich stärkere Fahrleistungen
Serienmäßig wird der RS 3 Sportback bei 250 km/h eingebremst. Nach dem MTM-Eingriff stehen 292 km/h an. Auch beim Sprint gibt der Tuner eine Verbesserung an. Statt in 4,6 lässt sich der starke Kompakte nun in 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h scheuchen. Der Beschleunigungsvorgang wird vom Sound einer neuen Abgasanlage untermalt, die MTM für 3.462 Euro inklusive Montage anbietet.

Gewindefahrwerk und größere Bremsen
Zusätzlich garniert MTM den RS 3 Sportback auf Wunsch noch mit größeren Bremsen, einem Gewindefahrwerk sowie den obligatorischen hauseigenen ,bimoto"-Felgen. Auf die 19-Zöller kommen an der Vorderachse Reifen im Format 235/35, an der Hinterachse müssen Pneus der Größe 225/35 die Kraft auf die Straße bringen. Ein Radsatz ist für 3.010 Euro zu haben.

Schalensitze und Außendekor
Wer sich dann immer noch nicht zufrieden geben will, dem bietet der Tuner noch Schalensitze für Fahrer und Beifahrer an. 3.680 Euro kostet das Gestühl. Auch eine ,Kriegsbemalung" in Form einer Beklebung der Karosserie mit Folien ist möglich. 2.500 Euro sind für die auffällige Optik inklusive Arbeitsaufwand fällig.

Gallery: Kompaktes PS-Monster