Viertürige Coupé-Studie HCD-14 Genesis feiert Weltpremiere in Detroit

Seit Mercedes mit dem CLS vorgemacht hat wie es geht, wollen es alle nachmachen: Die Zahl der vier- und fünftürigen Nobel-Coupés wächst. Ob Porsche Panamera, Audi A7 Sportback oder jüngst das BMW 6er Gran Coupé – die schnittigen Coupé-Limousinen kommen gut an. Auf der Automesse NAIAS in Detroit (19. bis 27. Januar 2013) stehen gleich mehrere Vertreter dieser Bauart: Von Audi debütiert der rassige Bolide RS 7 Sportback, ein (noch) unbekannter Hersteller namens VL Automotive stellt einen modifizierten Fisker Karma mit Corvette-Motor vor.

HCD-14 Genesis als Studie
Da will Hyundai nicht außen vor bleiben: Die Koreaner präsentieren ihre Idee eines viertürigen Edel-Coupés. Die Oberklasse-Studie trägt den eher nüchternen Namen HCD-14 Genesis. ,HCD" steht für "Hyundai California Design Center", in dem die Limousine unter der Federführung des Chefdesigners Christopher Chapman entworfen wurde. Das Concept Car ist mit langem Radstand, kurzen Überhängen und großen Rädern dynamisch gezeichnet. Augenfälligstes Merkmal des Viertürers sind die hinten angeschlagenen Fondtüren.

Welle im Innenraum
Auch der geräumige Innenraum ist außergewöhnlich gestylt. So zieht sich eine wellenförmige Mittelkonsole vom Armaturenbrett bis zu den Rücksitzen. Das Designthema der Welle findet sich außerdem in den Tür-Innengriffen und den Kopfstützen wieder. Im Cockpit gibt es eine asymmetrische Mittelkonsole, bei der die Bedienelemente der Sicherheitssysteme deutlich von denen der Komfortfunktionen getrennt sind. Besonderer Clou ist die in die Mittelkonsole integrierte iPad-Dockingstation.

Blickerfassung und Gestenerkennung
Neue Wege beschreitet der HCD-14 Genesis auch bei der Steuerung von Navigations- und Entertainment-Funktionen. Dank Blickerfassung und Gestenerkennung kann das Auto Bedienungs-Wünsche unmittelbar umsetzen. Ein Head-up-Display projiziert Informationen auf die Windschutzscheibe. Bevor es losgeht, wird der Fahrer per optischer Erkennung identifiziert.

Fünfliter-V8, Achtgang-Automatik
Ein Fünfliter-V8 mit Benzindirekteinspritzung überträgt wie bei der derzeit aktuellen Limousine Genesis die Kraft via Achtgang-Automatik auf die Hinterachse. Mit einer doppelten variablen Ventilsteuerung soll das Triebwerk ein gutes Leistungsniveau bieten, zugleich aber umweltfreundlich und sparsam sein. Die Verbindung zur Straße stellt ein adaptives Fahrwerk mit Fünflenker-Vorder- und Hinterachse her. Weitere technische Daten oder einen Marktstart hat Hyundai nicht bekannt gegeben. Auch nicht, ob das viertürige Coupé die in vielen Ländern der Welt angebotenen Limousine Genesis ablöst, oder die Reihe ergänzt.

Hyundai HCD-14 Genesis