Porsche Cayenne GTS

Sitzen wie im SUV, Fahren wie im Sportwagen: Mit diesem Versprechen wirbt Porsche für den neuen Cayenne GTS. Messepremiere ist auf der Auto China 2012 in Peking (23. April bis 2. Mai).

Für die Lücke zwischen Cayenne S und Turbo
Die aktuelle, zweite Generation des Cayenne ist seit 2010 auf dem Markt. Neben dem normalen Cayenne mit 300 PS werden eine Hybridversion sowie der Cayenne S mit 400 PS und der Cayenne Turbo mit 500 PS angeboten. Mit seinen 420 PS schließt der nun vorgestellte Cayenne GTS die Lücke zwischen dem S und dem Turbo. Schon von der ersten Generation des Cayenne gab es einen GTS, der einen 405 PS starken 4,8-Liter-V8 besaß. Unter der Haube der neuen Version arbeitet wieder ein 4,8-Liter-V8, dessen Leistung auf 420 PS gesteigert wurde. Basis des Triebwerks ist der Motor des Cayenne S.

Zwei Zehntelsekunden schnellerer Sprint
Die Kraftübertragung übernimmt die Achtgang-Tiptronic S mit Start-Stopp-Automatik. Damit sprintet das Auto in 5,7 Sekunden auf Tempo 100 – zwei Zehntel schneller als der Cayenne S. Nach 13,3 Sekunden sind 160 km/h erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 261 km/h, der Verbrauch wird mit 10,7 Liter auf 100 Kilometer angegeben. Das Fahrwerk ist straffer abgestimmt. Mit Porsche Active Suspension Management (PASM) ausgestattet, legt es die Karosserie um 24 Millimeter tiefer als beim Cayenne S.

15.000 Euro teurer als der Cayenne S
Der Cayenne GTS zeigt seine Sportlichkeit durch das vom Cayenne Turbo übernommene Bugteil, Rahmen und Leisten in hochglänzendem Schwarz und besondere Schwellerverkleidungen. Hinzu kommen verbreiterte Radhäuser sowie ein Dachspoiler mit Doppelflügelprofil. Innen gibt es serienmäßig eine Lederausstattung mit Alcantara-Anteilen sowie Sportsitze vorn mit achtfacher Verstellmöglichkeit. Marktstart ist im Juli 2012, der Preis liegt bei 90.774 Euro. Das sind etwa 15.000 Euro mehr als der Cayenne S kostet.

Lücke gefüllt