Seat Leon: Ausstattungslinien neu strukturiert

Seat definiert seine Ausstattungslinien für die Leon-Baureihe neu: Ab sofort ersetzt die ,FR"-Linie die Ausstattungsvariante ,Sport". ,Wir wollen es unseren sportlichen Kunden einfacher machen", erklärt Seat-Pressesprecherin Melanie Stöckl. Das Kürzel FR steht für Formula Racing und wurde bislang nur für Autos mit dem 211 PS starken Benziner sowie dem 170 PS starken Diesel vergeben. Sie bilden das Pendant zum VW Golf GTI und GTD. Jetzt sind auch schwächere Motorisierungen als FR-Rennsport-Version zu haben. Die übrigen Ausstattungsvarianten heißen ,Leon", ,Reference", ,Style" und ,Cupra R".

Fünf Motorisierungen
Den Einstieg ins Rennsport-Vergnügen bildet jetzt der 125 PS starke 1.4 TSI, den es ausschließlich in Kombination mit einer Sechsgang-Schaltung gibt. Der nächst stärkere Benziner ist der 1.8 TSI mit 160 PS. Hier bietet Seat optional auch ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG) mit sieben Gängen an. Die Leistungsspitze bildet weiterhin der 2.0 TFSI mit 211 PS, der ebenfalls mit dem Siebengang-DSG zu haben ist. Den 2.0 TDI gibt es jetzt in zwei Leistungsstufen mit FR-Ausstattung. 140 und 170 PS leisten die Selbstzünder, jeweils mit manuellem Getriebe oder einem Sechsstufen-Doppelkupplungsgetriebe.

Sportlichere Optik für innen und außen
Die Leon-FR-Fahrzeuge unterscheiden sich bereits auf den ersten Blick von den anderen Modellen der Baureihe: So sind beispielsweise Stoßfänger und Doppelauspuffendrohr im spezifischen FR-Design
gestaltet und die Außenspiegelgehäuse in Silber lackiert. Seat stattet die FR-Modelle serienmäßig mit 17-Zoll-Leichtmetallrädern aus. Der 2.0 TFSI und der 170-PS-TDI werden serienmäßig mit 18-Zoll-Leichtmetallrädern geliefert. Fondscheiben und Heckfenster sind dunkel getönt. Rückleuchten in LED-Technik sind ebenfalls nur bei den FR-Modellen serienmäßig. Im Interieur sorgen ein Dreispeichen-Sportlederlenkrad, ein Lederschaltknauf und Sportsitze vorne für mehr Fahrspaß. Die Sitze werden optional mit Alcantara-Applikationen verschönert. Zudem sind ein Regensensor und eine Einparkhilfe hinten mit an Bord.

Bildergalerie: FR ersetzt Sport