Tuningwerk lässt den Münchner richtig tanzen

Schon allein das Serienmodell des BMW 1er M Coupé lässt die Nackenhärchen aufstehen: 340 PS in einem Kompaktauto suchen lange nach einem würdigen Gegner. Und 4,9 Sekunden auf Tempo 100 sind selbst im Supersportwagen-Sektor ein respektabler Wert, die abgeregelten 250 km/h sind für einen 1er-BMW Spitze. Die Maschine powert mit 450 Newtonmeter, kurzzeitig sind per Overboost sogar 500 drin.

300 km/h Spitze
Doch der Firma Tuningwerk aus Puchheim vor den Toren von München passt das alles noch nicht so richtig: Sie hat den Dreiliter-Sechszylinder Biturbo in den Schraubstock gespannt und ihm noch mehr Leistung rausgequetscht. Nun wummern sagenhafte 521 PS im kompakten Münchner und ermöglichen ein maximales Drehmoment von 614 Newtonmeter ab 2.800 Touren. Abhängig von den montieren Reifen rennt der Kurze jetzt 300 km/h schnell.

Kühlsystem optimiert
Verändert wurden nicht nur die Hinterachs-Übersetzung und die Differenzialsperre, sondern auch das gesamte Kühlsystem, das um einen weiteren Ölkühler ergänzt wurde. Die Abgasanlage besteht aus Titan. Die Kupplung wurde bezüglich der Standfestigkeit bedingungslos optimiert, der Wagen soll aber im Stadtverkehr noch gut fahrbar sein. Eine Rennkupplung ist auf Wunsch zu haben.

Weiter abspecken möglich
Für einen eventuell geplanten Renneinsatz sind, je nach angestrebter FIA-Zulassung, kleine Änderungen wie eine Käfig-Erweiterung notwendig. Weil sowohl die Türverkleidungen, als auch fast alle Dämmungen noch vorhanden sind, besteht an diesen Stellen weiteres Potenzial zur Gewichtsreduktion. Der M-1er hat aber bereits abgespeckt: Die GT4-Frontlippe, die Motorhaube, der Heckdeckel sowie der Heckflügel sind wie auch die Recaro-Bestuhlung aus Karbon gefertigt. Wer mag, kann Türen aus eben diesem Werkstoff und Seitenscheiben aus Kunststoff bestellen, allerdings nur in Verbindung mit einem Vollkäfig.

Pizzagroße Scheiben verzögern den Boliden
Das verbaute Clubsport-Fahrwerk von KW kann bei Bedarf mit H&R-Stabilisatoren in einer weichen Ausführung kombiniert werden. Der BMW rollt auf geschmiedeten ATS-Superlight-Felgen in den Dimensionen 9x19 Zoll vorn und 10x19 Zoll hinten. Bezogen sind sie mit Dunlop-Sportpneus in Größe 245/35 an der Vorderachse und 285/30 an der Hinterachse. Eine Stahl-Bremsanlage mit 370 Millimeter großen Mov'it-Scheiben sorgt für die Verzögerung, wobei auch 380er Karbon-Keramik-Scheiben machbar sind.

119.000 Euro
Der umgebaute Wagen hat einen Wert von 119.000 Euro, das nicht modifizierte 1er M Coupé kostet 51.500 Euro.

Irre: 521 PS im BMW 1er