VW Beetle GSR mit 210 PS

Volkswagen setzt eine sportliche GSR-Version an die Spitze der Beetle-Modellreihe. Der 210 PS starke Neuling steht vom 7. bis 18. Februar 2013 als Weltpremiere auf der Chicago Auto Show und soll weltweit nur 3.500-mal verkauft werden. Hinter dem Buchstabenkürzel GSR verbirgt sich ein legendärer Vorgänger: der auf dem Käfer 1303 S basierende ,Gelb-Schwarze Renner". Auch den gab es nur 3.500 Mal. Vor genau 40 Jahren debütierte dieser sportlichste Serien-Käfer aller Zeiten. Ab Mai 2013 wird der Beetle GSR bestellbar sein; ab Herbst wird geliefert.

Im Biene-Maja-Look
Analog zum GSR von einst kommt der Beetle GSR im Biene-Maja-Look: Die Karosserie ist in Gelb gehalten, dazu gibt's schwarze Details. Beim neuen Beetle GSR sind die Hauben, das Dach und die Außenspiegelkappen schwarz. Seitlich finden sich gelbschwarze Streifen mit den Buchstaben ,GSR". Gelb lackierte Stoßfänger im neuen R-Line-Design und ein gelbschwarzer Heckspoiler kommen hinzu. Anders als der Käfer kann der Beetle GSR alternativ in Platingrau-Schwarz bestellt werden. Während vor 40 Jahren noch 15-Zoll-Stahlfelgen eingesetzt wurden, hat der Beetle GSR 19-Zoll-Alufelgen.

Ledersportlenkrad statt Sportlederlenkrad
Schmunzeln erregt die VW-Meldung, wenn es um den gelbschwarzen Innenraum geht: Der GSR von einst besaß ein Sportlederlenkrad, heißt es da. Und der Neue? Er hat ein Ledersportlenkrad, so VW. Es besitzt gelbe Nähte und weist ein R-Line-Logo auf. Die R-Line-Sportsitze haben Stoffbezüge mit gelben Nähten, Leder kommt nur in den USA zum Einsatz. Eine Plakette mit der Sonderseriennummer (1 bis 3.500) zeigt, dass man ein ganz besonderes Fahrzeug fährt. Ebenfalls an Bord sind ein spezielles Dashpad, ein besonderer Schalthebel, ein Handbremshebel in Leder und gelbschwarze Fußmatten.

Mit 30 Riesen ist man dabei
Das historische Vorbild hatte nur 50 PS, dagegen besitzt der Beetle GSR den Golf-GTI-Motor mit 210 PS. Damit beschleunigt das Auto in 7,3 Sekunden auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 229 km/h. Das Drehmomentmaximum von 280 Newtonmeter stellt der Turbobenziner durchgehend von 1.700 bis 5.200 U/min zur Verfügung. Der Normverbrauch liegt bei 7,3 Liter auf 100 Kilometer. Alternativ zur Sechsgang-Schaltung gibt es ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Die Preise beginnen bei 30.300 Euro.

Gallery: Gelb-Schwarzer Renner