SsangYong: Premiere für Studie SIV-1 und neuen Rodius

Mit gleich zwei Premieren im Gepäck reist SsangYong zum Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März 2013). Neben der SUV-Studie SIV-1 debütiert dort der neue Rodius.

Tiguan-Gegner
Die Abkürzung SIV-1 steht für ,Smart Interface Vehicle". Das Konzeptfahrzeug ist für das mittlere SUV-Segment gedacht. Es ist 4,50 Meter lang, 1,88 Meter breit und 1,64 Meter hoch. Der Radstand misst 2,70 Meter. Vier einzelne Schalensitze empfangen die Insassen.

Versachlichte Optik
Die zweite Generation des SsangYong Rodius, bislang berüchtigt für extravagantes Design, steht deutlich geglättet in Genf. Auffällig sind die neue Frontpartie, aber auch das steile Heck. Durch diese Maßnahme soll es im Rodius sieben vollwertige Plätze für Erwachsene geben. Unter der Haube arbeitet ein Common-Rail-Diesel mit zwei Liter Hubraum und 155 PS. Zwischen 1.500 und 2.800 Umdrehungen pro Minute stehen 360 Newtonmeter zur Verfügung. Optional ist ein Automatikgetriebe und ein Allradantrieb lieferbar.

Bildergalerie: Spezielle Koreaner