Audi spendiert dem A4 ein Facelift und neue sparsame Motoren

Audi hat seine Mittelklassebaureihe A4 aufgefrischt. Das Facelift betrifft alle Modelle: die Limousine, den Kombi Avant, den allroad quattro und den S4. Außen fallen unter anderem die neu gestalteten Stoßfänger, Scheinwerfer, Heckleuchten, eine kräftiger gewölbte Motorhaube und oben angeschrägte Ecken des Kühlergrills auf. Die Scheinwerfer gibt es nun optional auch in Xenon-plus-Ausführung. Der Grill des gelifteten A4 ist grau, bei den Sechszylindern oder in Verbindung mit dem S-line-Exterieur-Paket hochglänzend schwarz. Wenn Xenon-plus-Scheinwerfer geordert werden, strahlen die Rückleuchten mit LEDs. Vier der 15 erhältlichen Lackfarben sind neu.

Auch innen verändert
Beim Interieur stehen neue Lenkräder mit Chrom- und Hochglanzeinlagen zur Wahl, das Sportlederlenkrad gibt es auch mit unten abgeflachtem Kranz. Alle Interieurfarben – außer Schwarz – wurden neu abgestimmt. Feinnappa-Leder ersetzt bei den Sitzbezügen die Leder-Ausstattung Valcona, dazu gibt es neue Holzsorten. Das optionale S-line-Sportpaket beinhaltet ein schwarzes Interieur. Mit 480 Liter bleibt das Gepäckvolumen der A4 Limousine unverändert, beim A4 Avant und dem A4 allroad quattro sind es weiter 490 Liter. Neu gestaltet wurden die Lenkstockhebel und der Zündschlüssel. Einen besseren Bedienkomfort soll unter anderem das modifizierte Navigationssystem MMI Navigation plus bieten: Es kommt mit vier statt acht Tasten aus. Sitzheizung und -klimatisierung werden nun direkt über je einen Taster bedient.

Breite Diesel-Palette
In der Limousine und im Avant bietet Audi je sechs TDIs und vier Benziner an. Alle Motoren sind aufgeladene Direkteinspritzer; Start-Stopp und ein Rekuperationssystem sind stets serienmäßig an Bord. Die Zweiliter-TDIs sparen durch Feinschliff 0,2 Liter auf 100 Kilometer ein. Am sparsamsten ist der 2.0 TDI mit 136 PS, der in der Limousine durchschnittlich 4,2 Liter Diesel auf 100 Kilometer verbraucht, was einen CO2-Ausstoß von 112 Gramm pro Kilometer bedeutet. Der neue A4 2.0 TDI mit 163 PS kommt mit 4,4 Liter Diesel aus. Daneben stehen drei weitere Vierzylinder-Selbstzünder mit 120, 143 PS und 177 PS zur Wahl, von denen nur der stärkste auch für den allroad quattro zu haben ist. Drei V6-TDIs komplettieren die Palette: Den Durchschnittsverbrauch des neuen 3.0 TDI mit 204 PS gibt Audi in der A4-Limousine mit 4,9 Liter an. Die zweite Variante leistet 245 statt wie bislang 240 PS. Die dritte Ausführung wird eine besonders saubere Version der 245-PS-Version sein.

Neue Benziner
Neu bei den Benzinern ist der für die Limousine und den Avant erhältliche 1.8 TFSI mit 170 PS und 320 Newtonmeter Drehmoment. In der Limousine verbraucht der reibungsoptimierte und gewichtsoptimierte Vierzylinder laut Werksangabe im Schnitt 5,6 Liter pro 100 Kilometer – gegenüber dem Vorgänger ist das eine Einsparung um 19 Prozent. Einstiegsmotor ist der 1.8 TFSI mit 120 PS. Der stärkste Vierzylinder ist der 2.0 TFSI mit 211 PS, welcher als einziger Benziner auch den A4 allroad quattro antreibt. Darüber rangiert der 3.0 TFSI. Im normalen A4 bietet der V6-Motor 272 PS. Im sportlichen Topmodell S4 beträgt seine Leistung 333 PS.

Neue Lenkung
Je nach Ausführung fährt der geliftete A4 mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe, der stufenlosen Automatik Multitronic oder der Siebengang-Automatik S tronic vom Band. Beim Fahrwerk wurde im Zuge des Facelifts unter anderem die Charakteristik der Dämpfer neu abgestimmt. Der permanente Allradantrieb quattro ist beim A4 allroad quattro Serie, bei der Limousine und beim Avant ist er ab dem 2.0 TDI mit 143 PS zu haben. Bei den V6-quattro-Varianten ist optional ein Sportdifferenzial erhältlich, das die Kräfte je nach Bedarf aktiv zwischen den Hinterrädern verteilt. Neu in allen Modellen der Baureihe ist eine elektromechanische Servolenkung. Sie soll einen exakten Fahrbahnkontakt vermitteln und beim Bremsen auf einseitig rutschigem Untergrund mit leichten Eingriffen dem Schiefziehen entgegenwirken. Da sie beim Geradeausfahren keine Energie verbraucht, sinkt der Spritkonsum laut Audi um 0,3 Liter auf 100 Kilometer.

Preise geringfügig höher
Die Preise des gelifteten Audi A4 steigen gegenüber dem alten Modell geringfügig. So kostet der A4 2.0 TFSI nun 475 Euro mehr. Damit steht die Limousine jetzt mit 35.425 Euro in der Liste.

Herausgeputzte Ringe